wie tankt man eine yacht

Richtig Tanken: So wird es gemacht

Bootsbetankung: So wird's gemacht

Was soll den am Tanken so schwer sein? Geben Sie es zu, genau das haben Sie gerade gedacht! Im Grunde genommen ist das auch vollkommen richtig. Aber: Ein Boot zu betaken bietet ganz andere Tücken und Vorschriften, als bei einem Auto. Vor allem kommt es hier genau drauf an, um was für ein Boot es sich handelt. Betanken Sie einen Kanister für einen Außenborder? Tanken Sie an einer Bootstankstelle? Sind Sie mit den Vorschriften des Wasserschutzes vertraut? Sehen Sie, gar nicht soo leicht. Aber keine Sorge: Mit diesen Tipps kann eigentlich nichts schief gehen.

Vorbereitung

Es klingt vielleicht etwas übertrieben, aber: Wenn Sie ein Boot betanken müssen Sie in jedem Fall einige Maßnahmen und Vorkehrungen treffen, damit alles glatt läuft und Sie die notwendigen Umweltschutz- und Sicherheitsvorschriften einhalten.

  • Lesen Sie im Handbuch des Bootes oder des Außenborders den Abschnitt zum Tanken sorgfältig durch.
  • Wenn Sie eine Versicherung haben, lesen Sie auch dort die Haftungsausschlussklausel durch. Manchmal wird nämlich der schadhafte oder fehlerhafte Trabsport von Kraftstoff nicht von der Versicherung abgedeckt.
  • Beachten Sie das Rauchverbot!
  • Schalten Sie den Motor in jedem Fall ab und trennen Sie (beim Außenborder) die Benzinleitungen vom Motor, sodass Sie nur den Kanister in der Hand halten.
  • Haben Sie ein Ölbindevlies parat. Sobald Sie ein Leck feststellen oder etwas beim Tanken daneben geht, nutzen Sie dieses.
  • Haben Sie Handschuhe und einen Lappen bereit, um nach dem Tankvorgang alles zu reinigen.

Tanken an der Bootstankstelle

Informieren Sie sich bereits vorher über Tankstellen und deren Regelungen. Manchmal kann es sein, dass in der Hochsaison Slots eingebucht werden müssen. Eine Übersicht über Bootstankstellen finden Sie zum Beispiel hier .

Vertäuen Sie das Boot während des Tankvorgangs fest und achten Sie auch auf festes Schuhwerk.  Decken Sie ggf. auch das Deck mit einem Vlies ab, je nachdem wo die Tankluke angebracht ist. Bei der Übernahme des Zapfhahns halten Sie einen Lappen oder eine kleine Plane unter den Hahn um Gewässer, Steg und Boot vor dem austretenden Kraftstoff zu schützen. Achten Sie auch beim Tanken selbst darauf, dass kein Kraftstoff überläuft.

Bei der Rückgabe halten Sie wieder Plane oder Lappen unter den Zapfhahn.

Betanken eines Benzinkanisters

Prüfen Sie den Kanister vorher auf Lecks und ob noch alle Dichtungen gut sind. Der Kanister darf nicht älter als 5 Jahre sein und sollte dementsprechend nach dieser Zeitspanne erneuert werden, um Bruchsicherheit zu gewährleisten.

Während des Transports des Kanisters muss zudem sichergestellt werden, dass dieser sicher verstaut ist. Am besten im Kofferraum auf einer Plane oder einem Vlies oder im Fußraum des Beifahrers. Tanken Sie den Kanister an einer normalen Tankstelle, beachten Sie die dort geltenden Regeln und nutzen Sie ggf. eine Einfüllhilfe für den Kanister.

Achtung: Es kann sein, dass Bootstankstellen oder der Hafen das Betanken eines Kanisters untersagen. Informieren Sie sich also am besten bereits vorher über die Regelungen.

Verschließen Sie den Kanister nach dem Tanken sorgfältig und prüfen Sie nochmals auf Lecks. Säubern Sie anschließend ggf. den Kanister von außen und auch die Stelle, an der Sie getankt haben. Geht Benzin daneben, entfernen Sie dies unverzüglich.

You might also like

wie tankt man eine yacht

Unsere 15 PS Außenborder im Test

Boote richtig über den Winter bringen

Außenborder richtig über den Winter bringen

Außenborder richtig warten: SO geht's

Den Außenborder richtig warten – so gehts!

More similar posts.

wie tankt man eine yacht

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar abschicken

Yachttransport: Aufwand, Kosten & was dahinter steckt

Wir möchten Ihnen ausführlich zeigen, was mit Ihrer neuen Yacht eigentlich alles passiert , bevor diese mit Ihnen auf die Reise geht. Sie werden staunen: Das neue Boot hat schon Einiges erlebt, bevor Sie am Steuer sind! In unserem ersten Teil haben wir Ihnen gezeigt, wie eine Eigner-Übernahme der Yacht bei einem French Leasing aussieht. Nun geht es weiter: Der Yacht-Transport steht an. Spannend!

01_schwerlasttransporter-yachttransport

Viele unserer Kunden wundern sich in den Angeboten, die wir ihnen unterbreiten, über den Posten “Yacht-Transport”. Dieser erscheint manchen oft recht hoch: In Zeiten der kostenlosen Lieferungen bei den einschlägigen Online-Versandhäusern auch kein Wunder, dass Sie sich wundern. Wir möchten Ihnen einmal transparent machen, was bei einem Yachttransport eigentlich alles an Aufwand betrieben wird, damit das neue Boot im Hafen Ihrer Wahl auch wohlbehalten, sicher und ohne Transport-Schäden ankommt.

Das passiert alles, bevor Ihre Yacht transportiert werden kann

Bevor Ihre Yacht die Werft verlässt, wird es durch die eigene Qualitätskontrolle peinlich genau gecheck t: Ist alles so verbaut, wie es sein muss? Sind auch alle durch Sie in der Bestellung angegeben Einbauteile an Bord? Segel? Bügel ? Wenn das geschehen ist, wird die neue Yacht in spezielle Folie verpackt. Diese Folie kann bei einer BENETEAU Oceanis 51.1 – wie hier zu sehen – schon einmal die Grundfläche einer großen 4-Zimmer-Wohnung haben.

02_yacht-verpacken-wrapping-transport

Die Folie schützt die Yacht später auf ihrer Reise vor unschönen Kratzern, die durch Äste der Straßenbäume leicht in den Rumpf gelangen können. Entsprechend dick ist sie ausgelegt. Ein Mitarbeiter der Werft benötigt für eine Oceanis 51.1 etwa zwei Stunden – ausgerüstet mit einer Profi-Heißluftpistole, die direkt mit einem Propangas-Brenner ausgestattet ist – um die extradicke Schrumpffolie peinlich genau und bombensicher an der Yacht zu befestigen: “Hauteng” sozusagen.

Wenn der Schwertransport dann am Tag der Abholung in der Werft eintrifft, hängt die Yacht meist schon am Kran. Es kann losgehen!

03_yachttransport-ueberlaenge-kosten

Nein, kann es noch nicht wirklich: Nun sind die Profi-Trucker am Start. Die Schwerlast-Auflieger sind technische Wunderwerke, vollgestopft mit Elektrik und Hydraulik. Denn so ein Hänger muss für alle möglichen Yachten passen . Motoryachten haben flache Gleiter-Rümpfe und sind eher breiter, als Segelyachten. Segelyachten können sehr tiefe oder sehr flache Kiele haben – und dann kann eine Yacht von 30 bis über 60 Fuß lang sein. Der Auflieger kann dementsprechend angepasst werden: In Länge und Breite sowie die Stelzen, auf denen die Yacht später aufgelegt wird, in der Höhe. Für unsere Oceanis 51.1 dauerte diese Feinjustage eine knappe Stunde: Immer wieder nachmessen, justieren, einstellen. Schwerstarbeit für den Trucker!

Yacht am Kran: Das Verladen auf den Yacht-Transporter

Gekonnt fährt nun der Truck rückwärts unter die Yacht. Dabei kann der Trucker von vorn die beiden hintersten Achsen des langen Aufliegers ebenfalls lenken . Später wird dies noch wichtig werden. Während der Truck langsam rückwärts angefahren kommt, wird ein Mitarbeiter der Werft den Kran mit der Yacht daran millimetergenau hoch- und herunterfahren  – bis es passt.

04_yacht-kran-verladen

Nun setzt der Kran die Yacht ab. Wussten Sie, dass eine Segelyacht auf dem Kiel steht? Etwa 90 Prozent des Gewichtes des Bootes stehen auf dem Kiel. Die Stelzen zur Seite dienen nur zur Absicherung , damit das Boot nicht umkippt. So stabil sind die Yachten gebaut!  Die Stempel werden extra abgepolstert, dass auch ja nichts passieren kann. Nun dauert es nach dem Absetzen etwa 45 Minuten, bis die 4 Mann starke (!) Verlademannschaft dicke Gurte um die Yacht gezogen hat und am Hänger festlascht. Bombenfest muss alles sitzen für die Reise.

Yachttransport-Kosten: Wofür?

Dann endlich, nach etwa 3 Stunden harter Arbeit, kann der Zug das Werftgelände verlassen. Doch es fährt nicht “nur” ein LKW alleine – Yachttransporte sind Spezialtransporte und zunächst genehmigungspflichtig . Die Planung der Strecke sowie die Anmeldung übernehmen die Profi-Transporteure: Sie können sich denken, dass es umso aufwändiger ist, je weiter so ein Transport geht. Wenn alle Genehmigungen da sind und der Transport abfährt, wird er von Begleitfahrzeugen gesichert. Das können Motorräder sein, welche vorwegfahren, oder Transporter – wie in unserem Fall der Oceanis 51.1.

07_yachtueberfuehrung-yachttransporteFgsil2mqF2htU

Hinter dem Transporter fährt ein zweites Geleitfahrzeeug. Beide, “Vorhut” und hinterer Begleiter haben ganz klare Aufgaben . Ständig über Funk untereinander verbunden, fährt das Vorausfahrzeug vor: Bei besonders schmalen Straßen, fordert es den entgegen kommenden Verkehr auf, an die Seite zu fahren – Winken, Lichthupe, Zeichengeben. Die Vorhut sperrt auch kurzzeitig Kreisverkehre oder Kreuzungen. Bei manchen Transporten muss auch die Polizei dabei sein (wie bei uns in Deutschland), dann übernehmen die Beamten dies.

08_yachttransport-kosten-yacht-kaufen

Das hintere Fahrzeug ist nicht nur Signal für den auffahrenden Verkehr, sondern maßgebliche das “Auge” des Truckers im Fahrstand: Bei engen Ortsdurchfahrten beispielsweise wird der Fahrer des hinteren Begleitfahrzeuges dem Trucker wertvolle Hinweise geben , ob das Boot um eine Kurve kommt, wie viel Platz hinten noch zu einer Ampel ist oder wo der Bordstein kommt. Das sieht oft hektisch aus: Das hintere Fahrzeug zuckt meist wie wild von links nach rechts. Stellen Sie sich das durch ganz Frankreich einmal vor?! Anders als in Deutschland, dürfen Yachten in Frankreich nicht auf die Autobahn …

09_yacht-enge-gassen-transport

Und dann die Kreisverkehre! Frankreich liebt seine Kreisverkehre. Und was sicher viele Kosten für den Betrieb einer Ampel spart, den Verkehr quasi intuitiv regelt, ist ein wahrer Alptraum für die Yacht-Transporteure: Hier ist Millimeterarbeit gefragt. Kein Wunder, dass sich bei einem langen Transport oftmals zwei Fahrer abwechseln, denn dieses Level an höchster Konzentration gepaart mit physischer Arbeit am Steuer hält man nicht wirklich lange durch.

10_yachttransport-kreisverkehr-begleitschutz

Und so schlängelt sich das Gespann aus mindestens 3 Fahrzeugen und mindestens 4 Personen Kilometer um Kilometer durch die Lande. Der Transport unserer BENETEAU Oceanis 51.1 von der Werft in das nur 25 Kilometer entfernte Les Sables d´Olonne, wo wir das Boot kommissionieren und aufriggen werden, dauert mehr als 2 Stunden – kein Wunder also, dass ein Yacht-Transport von Frankreich an die Ostsee oder an das Mittelmeer mehrere Tage dauert. (Dann allerdings außerhalb Frankreichs schneller, weil auf den Autobahnen).

Sie sehen: Ein enormer Aufwand wird betrieben, um Ihre Yacht sicher und heil an den Hafen zu bekommen. Bei ENJOY YACHTING arbeiten wir deshalb nur mit absolut professionellen und auf den Yacht-Transport spezialisierten Unternehmen zusammen. Das hat sicher seinen Preis – aber nur so sind wir uns sicher, dass Sie am Ende ein Boot in einwandfreiem Zustand übergeben bekommen.

Ápropos “übergeben” – was bei einer Kommissionierung passiert, dass zeigen wir in einem der nächsten Blogbeiträge.

Enjoy Yachting Team Isabel Borcherding

„Wir fahren Ihre Yacht ausschließlich mit zertifizierten Fach-Speditionen , damit Ihr Boot nicht nur pünktlich, sondern sicher und unbeschädigt ankommt.“

wie tankt man eine yacht

Eine Yacht? Ein Preis? Einen Service? Bitte geben Sie hier Ihre Stichworte ein, um die Suche zu starten.

wie tankt man eine yacht

  • SUCHEN Über Uns Gemeinschaftsportal Zufällige Seite Kategorien
  • Kategorien durchsuchen
  • Über wikiHow
  • Anmelden/ Registrieren

Richtig tanken

wikiHow ist ein "wiki", was bedeutet, dass viele unserer Artikel von zahlreichen Mitverfassern geschrieben werden. An diesem Artikel arbeiteten bis jetzt 17 Leute, einige anonym, mit, um ihn immer wieder zu aktualisieren. Dieser Artikel wurde 39.084 Mal aufgerufen.

Hier geht es um praktische Tipps zum Tanken, dargestellt am Beispiel USA. Der Artikel soll hilfreich sein für USA-Reisende und trotz leicht abweichender Tanktechnik auch für Anfänger aus aller Welt.Tankstellen mit Vollservice sind selten geworden. Selbstbedienung geht schneller und zu wissen, wie man richtig tankt, ist sogar preisgünstiger, was deutlich ein Vorteil ist. Jeder kann lernen, mit der Zapfsäule (Tanksäule) umzugehen, den passenden Kraftstoff zu wählen und den Vorgang zügig zu beenden, um dann schnell und sicher wieder weiterzufahren.

Vorgehensweise

Benzin bezahlen.

Step 1 Fahre an irgendeine freie Zapfsäule.

  • Stell sicher, dass du an der richtigen Tanksäule bist. Einige Säulen sind nur für Dieselfahrzeuge, während andere ausschließlich Benzin abgeben und wieder andere beides. Tanksäulen, an denen beide Kraftstoffe gezapft werden können, haben in der Regel an jeder Seite zwei Zapfventile (auch als Zapfpistolen bezeichnet).
  • Sorge beim Tanken für Sicherheit. Mach immer deine Zigarette aus, bevor du an die Zapfsäule fährst. Eine Zigarette kann in der Umgebung von Benzin feuergefährlich werden. Lass dein Handy im Auto. Die statische Aufladung von Mobiltelefonen wurde mit etlichen Bränden an Tankstellen in Verbindung gebracht.

Step 2 Wähle deine Zahlungsmethode und bezahle deinen Kraftstoff.

  • Um an der Zapfsäule zu bezahlen , schiebe einfach die Karte in den Leser und folge den Anweisungen. Wahrscheinlich musst du zwischen Debit- und Kreditkarte wählen und deine Geheimzahl oder deine Postleitzahl eingeben, um die Zahlung zu bestätigen. Einige Automaten werden dich auffordern, einen Betrag einzugeben. Wenn du dann 20 Euro eingibst, wird der Automat den Tankvorgang beenden, sobald dieser Betrag erreicht ist. Falls du volltanken willst, drücke bei der Aufforderung auf weiter und überspringe diesen Schritt.
  • Um in der Tankstelle im Voraus zu bezahlen , geh hinein und zahle beim Kassenpersonal. Du musst ihnen sagen, für wie viel Benzin du bezahlen möchtest und an welcher Säule du stehst. Dazu kannst du sowohl eine Karte als auch Bargeld nutzen. Der Betrag, den du bezahlst, wird an der Zapfsäule angezeigt und der Tankvorgang stoppt, wenn der Geldbetrag erreicht ist. Falls du volltanken aber bar bezahlen willst, musst du zunächst überzahlen, tanken und dir dann das Wechselgeld an der Kasse abholen. Das ist durchaus üblich. Sag dem Kassierer einfach, dass du volltankst, bezahle etwas mehr als du zu brauchst und gehe anschließend zurück zur Kasse, um den Restbetrag abzuholen.
  • Falls du im Besitz irgendwelcher Kundenkarten oder Rabattkarten bist, steck deine Karte an diesem Punkt in den Automaten (manchmal auch vor Gebrauch der Kredit-/Debitkarte; beachte dazu die Anweisungen auf dem Tankdisplay). Das sollte dir einen Rabatt oder Punkte bei den teilnehmenden Tankstellen gewähren.

Step 3 Öffne den Tankverschluss deines Fahrzeugs.

  • Falls du zwei Zapfpistolen an der Säule siehst, wird dort sowohl Diesel als auch Benzin verkauft. Die Dieselpistole ist normalerweise etwas größer, farblich grün und meistens zu groß, um in die Öffnung eines Benzintanks zu passen. Stell auf jeden Fall sicher, den richtigen Kraftstoff für dein Auto zu wählen – der falsche Kraftstoff kann deinen Motor ruinieren. [2] X Forschungsquelle
  • Zapfventile sind so konstruiert, dass sie im Tank Halt finden, ohne dass du den Griff beim Einfüllen festhalten musst. Du wirst zwar viele Menschen sehen, die das Ventil die ganze Zeit festhalten, nötig ist das aber nicht. Achte einfach darauf, dass du die Zapfpistole voll und korrekt eingeführt hast. Dann kannst du sie loslassen.

Benzin auswählen

Step 1 Wähle die passende Oktanzahl.

  • Die Oktanzahl bezieht sich auf die Benzinmenge, die während des Kompressionshubs komprimiert werden kann, bevor die Zündung anspringt. Bei geringerer Oktanzahl kommt es eher zur Zündung als bei höherer Oktanzahl. Benzin mit hohen Oktanzahlen wird traditionell in Hochleistungsmotoren verwendet, um ein Klopfen zu verhindern und PS Leistung abzurufen. Die meisten Fahrzeuge profitieren nicht von Kraftstoff mit hoher Oktanzahl.

Step 2 Triff deine Wahl, indem du die entsprechende Taste an der Zapfsäule drückst.

  • Bei einigen älteren Tankanlagen befindet sich unten an der “Halterung” des Zapfventils ein Hebel. Den musst du hochstellen, bevor du die Benzinsorte wählst und mit dem Tanken beginnst. Bei neueren digitalen Maschinen brauchst du nur die Taste zu drücken. Sobald du die Pumpe aktiviert hast, kannst du deine Sorte wählen und das Benzin einfüllen.

Step 3 Drücke auf Start.

  • Achte darauf, ob das Zählwerk an der Tanksäule auf null springt. Das indiziert, dass die Pumpe aktiviert ist, sobald du deine Wahl getroffen hast. Während du das Benzin einfüllst, kannst du beobachten, wie viel du entnommen hast und was es kostet.

Step 1 Drücke zum Tanken auf den Auslösehebel an der Zapfpistole.

  • Alle modernen Tanksäulen haben inzwischen einen Abschaltmechanismus, der den Benzinfluss abbricht, wenn der Tank voll ist oder wenn der vorausgezahlte Betrag erreicht ist, was immer zuerst passiert. Wenn es soweit ist, hörst du es Klicken.

Step 2 Ziehe in Betracht, den Benzinfluss abzuschalten, bevor der Tank ganz gefüllt ist.

  • Es ist richtig, dass etliche Zapfanlagen Gasrückführungssysteme haben, die beim Tanken entstehende Gase in die Anlage zurückführen. Außerdem dehnt sich Benzin im Tank aus, was einen supervollen Tank nicht sinnvoll, sondern eher verschwenderisch erscheinen lässt, sowohl aus finanziellen Gründen als auch unter Umweltschutzgesichtspunkten.

Step 3 Entferne die Zapfpistole und steck sie zurück in die Halterung.

  • Es kommt vor, dass geringe Mengen Benzin aus dem Zapfventil tropfen, wenn du es aus dem Tank nimmst. Sei also vorsichtig, dass es nicht auf deine Schuhe oder Kleidung kommt. Falls du etwas auf den Autolack oder den Tankverschluss verschüttest, findest du normalerweise Papiertücher neben der Zapfsäule, mit denen du das verspritzte Benzin abwischen kannst. Es ist nicht wirklich gefährlich, kann aber stark riechen.

Step 4 Verschließe die Tanköffnung wieder.

  • Meide Tankstellen, die gerade Benzin von einem Tankwagen erhalten haben. Durch das Einpumpen von neuem Benzin können Sedimente und Schlamm vom Boden des Lagertanks aufgewühlt worden sein. Beides möchtest du nicht in deinem Tank haben.
  • Fülle deinen Tank morgens, wenn es draußen noch kühl ist. Mit steigenden Temperaturen dehnen sich die Benzingase aus und du bezahlst vielleicht für Benzinmengen, die geringer erscheinen, wenn es sich abkühlt.
  • Das Zapfventil hat normalerweise am Auslöser einen kleinen Feststellhebel, den du arretieren kannst. Dann musst du nicht die ganze Zeit daneben stehen und den Griff festhalten. Sorge dich nicht, dass etwas überläuft; die Tankanlage schaltet automatisch ab, wenn dein Tank fast voll ist.
  • Mach immer deine Zigarette aus, bevor du beginnst, Benzin einzufüllen. Wenn die Glut mit Benzingasen in Kontakt kommt, kann es eine Explosion geben.
  • In den USA gibt es einige Bundesstaaten, beispielsweise New Jersey und Oregon, wo es nicht erlaubt ist, selbst zu tanken. Finde die geltenden Regeln heraus, wenn du andere Länder bereist.

Verwandte wikiHows

Den Farbcode eines Autos finden

  • ↑ https://www.washingtonpost.com/archive/local/2000/09/14/a-safety-tip-thats-law-turn-off-car-at-the-pump/149d0524-60db-4965-b324-94f679242ce7/
  • ↑ http://mentalfloss.com/article/92463/heres-why-confusing-diesel-gas-pump-problem

Über dieses wikiHow

War dieser artikel hilfreich, verwandte artikel.

Den Farbcode eines Autos finden

Melde dich für den kostenlosen wikiHow Newsletter an!

Du erhältst hilfreiche Tipps und Anleitungen jede Woche direkt in deine Inbox.

Empfohlene Anleitungs-Artikel

Mag er mich? - Test

Aktuelle Tipps und Anleitungen

Das Administrator Passwort festlegen - Tipps von wikiHow Experten

Empfohlene Videos

Ein Schwein zeichnen

  • Nutzungsbedingungen (Englisch)
  • Datenschutz Bestimmungen
  • Do Not Sell or Share My Info
  • Not Selling Info

Registriere dich für den wöchentlichen

wikiHow Newsletter.

  • Yacht kaufen
  • Gewerbliche Verkäufer
  • Private Verkäufer
  • Yachtmakler
  • Bootszubehör
  • Finanzierung
  • Gestohlene Boote
  • Messekalender
  • Sachverständige
  • Segel- & Sportbootschulen
  • Versicherungen
  • Yachttransporte
  • Yachtwerften
  • SmartYachting

BoatNet Logo

Was kostet eine Yacht?

Powered by smava, deutschlands günstiger yacht-kredit.

Je größer die Yacht, desto höher der Preis – und desto größer die Unterhaltskosten. Doch was kostet denn nun eine Yacht? Wie viel Geld muss man aufbringen, will man sich den Traum vom Hobby auf dem Wasser erfüllen? Genauer gesagt: Wie hoch sind die Yacht-Kosten in der Anschaffung und wie hoch ist der Yacht-Unterhalt?

Die Anschaffungskosten einer Yacht

Dass es beim Kaufpreis kaum Grenzen nach oben gibt, beweist ein Blick in die BoatNet-Datenbank oder die Pressemitteilungen über die Reichen und Superreichen, die ihre Schiffe von Star-Designern entwerfen und in spezialisierten Werften bauen lassen. Für alle anderen wird es deutlich günstiger, besonders auf dem Gebrauchtmarkt. Die Anschaffungskosten für zum Beispiel eine gebrauchte 10-Meter-Yacht können bereits im vier- und fünfstelligen Bereich liegen. Ein ordentliches Gebrauchtboot ist zum Teil schon für 20.000,- bis 30.000,- Euro zu haben. Ein Neumodell mit sieben bis acht Meter Länge, wie es der Durchschnitt in Deutschland ist, liegt bei rund 60.000,- Euro. Der Preis für ein Boot steigt mit jedem Meter. Neben Größe und Ausstattung geht es bei dem Marktwert im Grunde um drei Faktoren: - Alter des Boots - Zustand/ Pflege (werterhaltend vs. werterhöhend) - Betriebsstunden Gerade bei Motoryachten sind die Betriebsstunden nicht unwichtig, denn sie geben einen wichtigen Hinweis auf den Zustand des Antriebaggregats. Wenn man bedenkt, dass man beim Kauf einer Yacht preislich schnell im Bereich einer respektablen Immobilie ist, sollte man an der fachkundigen Beratung nicht sparen: Ein Wertzertifikat beispielsweise von RateMyBoat ist für den ersten Preis-Check ausreichend. Geht es dann in die konkreten Verhandlungen ist ein Sachverständiger empfehlenswert, wenn man nicht gerade selbst ein Fachmann ist. Auch bei der Bootsfinanzierung sollte man nicht voreilig handeln und genau rechnen, wie sich die Yacht am günstigsten finanziert.

Der Yacht-Unterhalt

Wenn es um die laufenden Yacht-Kosten geht, macht es keinen Sinn, mit absoluten Zahlen zu rechnen. Schließlich macht es einen Unterschied, ob man eine 10-Meter-Yacht oder eine 30-Meter-Yacht unterhält. Als ganz grober Richtwert haben sich 10 Prozent des Anschaffungswerts als Orientierung für die laufenden Kosten als realistisch erwiesen – und zwar pro Jahr. Wer also beispielsweise 250.000,- Euro bei der Anschaffung investiert, darf bei diesem Rechenbeispiel mit rund 25.000 Euro Betriebskosten für 12 Monate rechnen. Diese 10 Prozent verteilen sich wie folgt: Versicherung – grob 1-2 Prozent des Yachtwerts, abhängig von Versicherungsumfang. Wichtig ist Haftpflicht und Kasko. Auch wenn es in Deutschland keine gesetzliche Pflicht gibt, eine Yacht-Haftpflicht-versicherung abzuschliessen. Liegeplatzgebühren – durchschnittlich 2 Prozent Reinigung, Wartung, Malerarbeiten (inkl. Kosten für Farbe) ca. 1 Prozent Verbrauchsmaterialien: Reparatur Segel, Austausch Batterien – 2-3 Prozent Kraftstoff, Öl, Betriebsstoffe (Wasser, Strom, W-LAN in den Marinas), Rettungsmittel (Wartung bzw. Austausch von Rettungswesten, Rettungsinseln und Leuchtraketen) – 1 Prozent Unvorhergesehenes wie z. B. außerplanmäßige Reparaturen 1 Prozent Die Abschreibung ist noch nicht mit eingerechnet, ebenso wenig wie eventuelle Kurtaxe, Visum, Überzeit etc. im laufenden Betrieb. Wer selbst Hand anlegt, kommt natürlich gerade bei den Reparaturarbeiten günstiger weg. Zu beachten ist allerdings, dass nicht wenige Liegeplätze eigene Arbeiten nicht erlauben.

  • We proudly present! (19.06.2019)
  • ROTH International - Ihr Spezialist für Recycling (02.03.2019)
  • Auf Entdeckungstour mit Flash-Board (03.01.2019)
  • Was kostet eine Yacht? (18.04.2018)
  • User-Story: RateMyBoat aus Käufersicht (11.04.2018)

Yacht der Woche

Yacht der Woche

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

  • Registrieren
  • Abonnent werden
  • Best of BI+
  • Insider (US)
  • Abonnement Abo
  • Menü öffnen / schliessen

Ich habe mich 3 Jahre lang mit Yachten beschäftigt — eine zu besitzen, ist viel teurer als ihr denkt

Link kopiert!

eclipse superyacht

Wenn ich eine Sache gelernt habe aus den drei Jahren, in denen ich  für die Yacht-Industrie geschrieben und Messen wie die Monaco Yacht Show besucht habe, dann ist es Folgendes: Eine Luxus-Yacht zu kaufen ist sogar für das wohlhabendste eine Prozent der Bevölkerung der absolute Gipfel der Dekadenz.

Diese Wasserungeheuer sind wegen ihrer hohen Instandhaltungskosten wesentlich teurer als es das Preisschild zunächst suggeriert — es sind nie enden wollende Ausgaben. Es gibt vier Dinge, die einem die Kreditkarte förmlich leersaugen: die Crew, die Anlegestelle, der Treibstoff und die Wartung. Dazu kommen diverse Nebenkosten, bei denen einem fast die Augen aus dem Kopf fallen.

Auf der International Boat Show in Fort Lauderdale bin ich mal einen Tag lang auf den Pieren auf und ab gelaufen, um Crew-Mitgliedern eine simple Frage zu stellen: „Wenn Sie reich wären, würden Sie sich dann ein Boot kaufen?“ Die große Mehrheit der Befragten antwortete mit Nein. Die Wenigen, die mit Ja antworteten, waren allesamt neu im Geschäft — meines Erachtens wussten sie es zu dem Zeitpunkt einfach nicht besser. Denn am Ende sind Yachten nichts anderes als schwimmendes Geld.

Hier seht ihr, was es wirklich kostet, eine mindestens 24 Meter lange Luxus-Yacht zu besitzen.

wie tankt man eine yacht

Schätzungen zufolge kosten Yachten mit einer Länge von mehr als 30 Metern eine Million US-Dollar — Instandhaltungskosten noch nicht mit eingerechnet.

Externer inhalt nicht verfügbar.

Sie haben ein contentpass-Abo, wollen aber trotzdem nicht auf die Anzeige externer Inhalte von Drittanbietern verzichten? Dann klicken Sie auf "zustimmen" und wir binden externe Inhalte und Dienste von ausgewählten Drittanbietern in unser Angebot ein, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern. Eine aktuelle Liste ebendieser Drittanbieter können Sie jederzeit in der Privatsphäre (Link zu Privatsphäre) einsehen. In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. aus Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert, auch außerhalb des EWR. Ihre Einwilligung umfasst in diesem Fall auch die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA nach Art 49 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Weitere Details zur Datenverarbeitung finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen sowie in der Privatsphäre, jeweils jederzeit im Footer unseres Angebotes verfügbar. Ihre Einwilligung in die Einbindung externer Inhalte können Sie jederzeit im Footer unseres Angebotes über den Link "Widerruf Tracking" ausüben.

wie tankt man eine yacht

Einige ältere Modelle mit vielleicht 24 Metern bleiben preislich möglicherweise im sechsstelligen Bereich. Aber eine Superyacht kostet schnell mal eben mehrere Millionen US-Dollar. Zum Beispiel kann eine 25-Meter-Yacht 1,74 Millionen Dollar kosten, eine mit 90 Metern Länge dagegen 45 Millionen.

wie tankt man eine yacht

Aber das ist nur der Anfang. Yachtbesitzer können davon ausgehen, dass sie jährlich ein Zehntel des ursprünglichen Preises für die Instandhaltung und die Inbetriebnahme ausgeben müssen. Das wäre also etwa eine Million Dollar für eine Zehn-Millionen-Dollar-Yacht pro Jahr.

wie tankt man eine yacht

Je größer das Boot ist, desto mehr Personal – und Gehalt – wird benötigt. Ein 40-Meter-Boot mit fünf Angestellten kann im Monat 32.500 US-Dollar verschlingen. Matrosen bekommen je nach Bootsgröße ein Monatsgehalt zwischen 3.083 und 3.574 Dollar. Kapitäne erhalten zwischen 7.750 und 19.961 Dollar.

wie tankt man eine yacht

Die Yachten im Broward County in Florida, ein Hotspot für Segler, erwirtschaften einer Studie zufolge jedes Jahr drei Milliarden Dollar. Die Studie wurde von der Marine Industries Asscociation of South Florida durchgeführt. Und das ohne die Yachten, die international unterwegs sind.

wie tankt man eine yacht

Auch nicht zu vergessen sind Tagelöhner, die für diverse Dienstleistungen benötigt werden. Während eines zweimonatigen Besuchs in Fort Lauderdale gab ein Kapitän einer 54-Meter-Yacht über 14.000 Dollar für Tagelöhner aus.

wie tankt man eine yacht

Es gibt aber auch andere Personalkosten, etwa für ärztliche Versorgung, Haftpflichtversicherung, Vorbereitungskurse und Uniformen. Alles zusammen kostete den Kapitän 11.190 Dollar.

wie tankt man eine yacht

In den zwei Monaten gab der Kapitän außerdem 50.000 Dollar aus, um das Boot für die kommende Charter-Saison aufzurüsten. Dabei kam auch der Weinkeller der Yacht nicht zu kurz.

wie tankt man eine yacht

Wenn die Bootsbesitzer gerade mal nicht damit beschäftigt sind, in die Malediven oder durch die Seychellen zu segeln, brauchen sie einen Hafen zum Anlegen und Treibstoff, um weiterfahren zu können. Der Kapitän gab während des zweimonatigen Besuchs 100.000 Dollar für beides zusammen aus.

wie tankt man eine yacht

Wenn ein großes Event stattfindet, wie etwa der Monaco Grand Prix, können die Preise für Benzin und Anlegestelle nochmal steigen.

wie tankt man eine yacht

Treibstoff kann jährlich um die 400.000 Dollar kosten – und zwar nicht nur für das Boot, sondern auch für all die Sonderausstattung, wie etwa Jetskis.

wie tankt man eine yacht

Die Hafengebühr variiert je nach Größe des Bootes und Lage des Hafens. Eine 24-Meter-Yacht kommt mit 1.200 Dollar monatlich hin, bei einem größeren Boot an einem begehrten Standort steigt der Preis schnell auf 6.000 Dollar. Der Besitzer einer Luxusyacht sollte mit jährlichen Hafengebühren von 350.000 Dollar rechnen.

wie tankt man eine yacht

Auch Superyachten leiden unter Verschleiß. Deshalb benötigen sie regelmäßige Wartungen und Reparaturen. Routinewartungen kosten zu Beginn etwa zwei Prozent des Gesamtwertes des Boots. Nach zehn Jahren liegen die Wartungskosten schon bei 7,5 Prozent des Wertes.

wie tankt man eine yacht

Der Kapitän der 54-Meter-Yacht bringt sein Boot zweimal im Jahr nach Fort Lauderdale, um es warten zu lassen. Während seines zweimonatigen Besuchs gab er 142.746 Dollar für die Wartung aus.

wie tankt man eine yacht

Die regelmäßige Wartung schließt jedoch nicht gelegentliches Umrüsten ein. Der Besitzer einer 30-Meter-Yacht erzählte, er habe sein Boot für 1,1 Millionen Dollar umrüsten lassen.

wie tankt man eine yacht

Es gibt außerdem eine Versicherung, die nach Angaben der Towergate Insurance um die 240.000 Dollar im Jahr kostet.

wie tankt man eine yacht

Nicht zu vergessen sind außerdem diverse Ausgaben, die sich um Kommunikationstechnologien (etwa zur Navigation) und Verwaltung (für Post und Bürobedarf zum Beispiel) drehen. Hierfür gab der Kapitän rund 6.000 Dollar aus.

wie tankt man eine yacht

Insgesamt gab der Kapitän während seines Besuches in Florida 643.164 Dollar aus. Das ist noch nichts im Vergleich zu den 1,5 Millionen Dollar, die er in Fort Lauderdale ließ, wo sein Boot einer umfangreichen Inspektion unterzogen wurde.

wie tankt man eine yacht

Und dann fehlt immer noch der Spaßfaktor – den die Besitzer von Superyachten lieben es, Abendgesellschaften zu veranstalten, besonders während großer Events und Bootsmessen. Während eines Filmfestivals in Cannes, veranstaltet Paul Allen traditionell jedes Jahr eine Party auf seiner Yacht „Octopus“. Anwesend sind dann Gäste wie Kate Moss und Jake Gyllenhaal.

wie tankt man eine yacht

Eine Party auf einer Superyacht bedeutet umfangreiche Extrakosten für Essen, Alkohol, einen DJ und Dekoration.

wie tankt man eine yacht

Die Besitzer der Yachten können einen Teil des Geldes zurückgewinnen, indem sie ihr Boot vermieten. Eine 62-Meter-Yacht mit jährlichen Betriebskosten von 3.5 Millionen Dollar kann für 425.000 Dollar pro Woche vermietet werden. Je nach Größe des Bootes und Wetterbedingungen kann der Preis variieren. Die Kosten für Essen, Getränke, Benzin, Hafengebühr, Anlegestelle und Liefergebühren sind jedoch in der Regel enthalten.

Verwandte artikel.

  • Er verliebte sich vor 20 Jahren in Thailand – mit 40 kehrte er zurück, um sich den Traum einer Luxusvilla zu erfüllen
  • Reiche chinesische Millennials schaffen neue Statussymbole: So definieren sie Luxus neu
  • Super-Luxus-Apartments bieten ihren Mietern nicht nur Pools und Fitnessstudios, sondern auch diese Langlebigkeits-Hacks
  • Dieses Boomer-Paar verkaufte sein Restaurant, um die Rente auf einem Hausboot zu genießen
  • Orcas versenken eine weitere Yacht im Mittelmeer — Experten sagen, dass sie nur spielen

Mehr zum Thema

Empfehlungen, aktuelle news.

  • Ich schreibe seit 15 Jahren Reiseführer über Griechenland: Das sind die schönsten Orte, die ihr noch nie gesehen habt
  • Adeles Mega-Konzerte in München brechen wirtschaftlich viele Rekorde: Wieviel Geld fließt, wer profitiert und wer Verlierer sind
  • So viel kassieren Menschen, die anderen einen Platz in der Schlange freihalten, um Donald Trumps Prozess live zu sehen
  • Fünf Kandidaten für mächtiges ARD-Amt: Wer sich um die Nachfolge von Tom Buhrow als WDR-Intendant beworben hat
  • Elon Musk kämpfte mit einem Sumo-Ringer: Aus ein „paar Minuten Ruhm“ wurden „acht Jahre Nackenschmerzen“, sagt der Tesla-Chef

24h NOTRUF EUROPA

ALTERNATIVE NOTRUFNUMMER EUROPA

  • Mitgliedschaft & Leistungen Sea Help – Pannendienst auf See
  • Sea Help Mitgliedsantrag Einfach ONLINE ausfüllen!
  • Businesspass Marina Sea Help -Mitglideschaft über die Marina
  • Vorteilspartner Sea Help -Mitglieder sparen!
  • Yachtversicherung Allgemeine Informationen
  • Versicherungsangebot SeaHelp Insurance Broker GmbH
  • Versicherung (Charter) Wichtige Versicherungen für Ihren Chartertörn!
  • Impressum SeaHelp Insurance Broker GmbH
  • Sea Help App Funktionsweise der APP
  • Apple App-Store Informationen & Download
  • Google Play Store Kostenloser Download für Android
  • Sea Help Flotte
  • Sea Help Stützpunkte
  • Presseportal
  • Sea Help Mediadaten
  • Notruf richtig absetzen Leitfaden: Schnell und einfach Hilfe anfordern
  • Bergung bei Havarie Warum SeaHelp bei einer Havarie rufen?
  • Gebührenrechner Kroatien Permit (Vignette) & Kurtaxe
  • Permit (Vignette) & Kurtaxe ONLINE-Antrag Für Yacht / Boot in Kroatien
  • Yacht-Registrierung Online Partner: Yacht-Registration Holland
  • Vollmacht Generator für Yacht und Boot Betreuung, Reparatur, Verkauf, …
  • Aktuelle Kraftstoffpreise Österreich, Deutschland, Kroatien, …
  • Veranstaltungskalender Messen, Vorträge, Events, …
  • Kompetenz-Zentrum Bootskriminalität Gegenstände im Fahndungssystem checken
  • Sea Magazine Digitale Ausgabe & Download
  • Sea Help Revierführer Videos, Ankerbuchten, Marinas, Tankstellen, …
  • Wetter Informationen

Mehr Ergebnisse...

Sea-Help GmbH APP - Apple APP Store

Sea Help News

Strom-management : stromverbrauch an bord.

Strom-Management / Stromverbrauch auf einem Boot oder einer Yacht: Solaranlage

Wer mit seiner Yacht auf Törn geht, sollte sein Boot beherrschen und sich auch mit den Verkehrsregeln, der Navigation und dem Wetter auskennen. Insbesondere für Segler gilt zusätzlich: soll der Törn gelingen, ist eine Beschäftigung mit dem Stromverbrauch an Bord unerlässlich.

Viele Charter-Skipper sind sich der Tatsache nicht ausreichend bewusst, dass im Normalfall an Bord einer Yacht viel weniger Elektrizität zur Verfügung steht als zu Hause oder generell: an Land. Vor allem dann, wenn es draussen ungemütlich kalt ist, und die Diesel-Standheizung oft und lange läuft, wird zusätzlich viel Strom verbraucht.

Insbesondere auf Segelyachten kann das schnell zu Problemen führen – insbesondere dann, wenn es sich um einen längeren Törn handelt, in einer stillen Bucht geankert werden soll oder lange Nachtschläge unter Segeln unternommen werden, denn: beim Segeln benötigen Navigationsgeräte wie Kartenplotter und Autopilot immerhin 100 bis 150 Watt (also 8 bis 12 Ampere). Wenn dann in der Dunkelheit zusätzlich noch die Navi-Beleuchtung eingeschaltet wird, kommen schnell 10 bis 15 Ampere dazu.

Faustregel: mindestens fünf Stunden täglich motoren, um die Akkus zu laden

Als Faustregel gilt: wer täglich fünf Stunden oder länger mit mittlerer Drehzahl unter Motor fährt, sollte – je nach technischer Ausstattung der Yacht – seine Akkus ausreichend (mit ca. 250 Ampere, je nach Motor/Lichtmaschine und Batterien) geladen haben, um normale Verbraucher an Bord eine Zeitlang benutzen zu können. Generell sollte man jedoch alle zwei bis drei Tage einen Hafen mit Landstrom-Anschluss anlaufen, um die Batterien wieder voll zu laden, es sei denn die Yacht ist mit Stromgeneratoren ausgestattet.

Doch wann sind Akkus eigentlich „ausreichend“ geladen und was bedeutet „normale Verbraucher“? Hier macht es Sinn, sich vor Fahrtbeginn einmal mit der konkreten Spannung/Volt- bzw. Verbrauchssituation an Bord zu beschäftigen und eine kleine „Energie-Bilanz“ (zum Beispiel in einfacher Tabellen-Form) aufzustellen – um unangenehmen Überraschungen während des Törns rechtzeitig vorzubeugen.

Nur wer die Spannung regelmäßig kontrolliert, kennt seine Verbraucher an Bord

Das könnte folgendermaßen aussehen: wenn die Yacht vom Landstrom getrennt wird, sollte nach ca zehn bis 15 Minuten die Spannung/Volt der Verbraucherbatterie abgelesen und notiert werden. Je nach Batterietyp kann diese Spannung/Volt zwischen 12,2 bis 14,4 Volt liegen – Wert der „Voll-Ladung“ der Batterien.

Nach einer Stunde Segeln oder einem Badestopp sollte die Spannung erneut kontrolliert werden, um den Spannungsverlust korrekt abschätzen zu können. Das sollte zur Bord-Routine werden, denn nur wenn die Spannung regelmäßig kontrolliert wird, kann abgeschätzt werden, welche Verbraucher an Bord die Batterien belasten.

Strom-Management / Stromverbrauch auf einem Boot oder einer Yacht: Sicherungen

Den Löwenanteil am Stromverbrauch auf der Yacht hat meist der Kühlschrank

Den Löwenanteil am Stromverbrauch auf der Yacht hat übrigens meist der Kühlschrank. Der verbraucht im Schnitt ca. 100 Watt (acht Ampere pro Stunde), und läuft an heißen Sommertagen oft durch. Das bedeutet: allein dieser Verbraucher „bedient“ sich mit bis zu 120 Ampere von den Batterien. Kleiner Trost: moderne Bord-Kühlschränke schalten sich oft bereits bei ca. 11,8 Volt ab, um die Batterien nicht über Gebühr zu belasten.

Auch die Anzahl der Crew/Personen an Bord sollte bei der Energiebilanz an Bord beachtet werden. Wie oft wird der Kühlschrank geöffnet, wie oft duschen sich die Gäste nach dem Bad im Meer mit Süßwasser ab? An einem durchschnittlichen Sommertag sollte man generell mit ca. 100 Ampere für den Grundbedarf plus ca. 40 Ampere pro Person kalkulieren. Das zugrunde gelegt, müsste bei einer Yacht mit einer vierköpfigen Crew der Hauptmotor mit seiner Lichtmaschine nach ca. fünf Stunden bei mittlerer Drehzahl bzw. ein Ladegerät mit 70 Ampere Leistung nach ca. vier Stunden Landanschluss (oder über den Stromgenerator) den Verbrauch wieder auffüllen können.

Bei zu geringer Spannung: Voll-Ladung mit Landanschluss!

Am Abend vor dem Schlafengehen sollte noch einmal vollgeladen werden. Üblicherweise wird dann am Morgen mit dem Motor oder dem Stromgenerator so lange geladen, bis der Verbrauch der vergangenen Nacht ausgeglichen wird. Fällt die Spannung auf einen so niedrigen Wert, dass sich der Kühlschrank automatisch abschaltet, sollten über eine 12 Stunden-Ladung mit Landanschluss die Batterien wieder auf Normalspannung gebracht werden.

Beispielhaft könnte eine Energiebilanz folgendermaßen aussehen: wenn die Yacht über eine Leistung von 280 Ampere verfügt, für Beleuchtung (5 Stunden x 16 Ampere) 80 Ampere verbraucht werden, für das Radio (3 Stunden x 6 Ampere) 18 Ampere, für das TV-Gerät (3 Stunden x 5 Ampere) 15 Ampere und für den Kühlschrank (17 Stunden x 4 Ampere) 68 Ampere, werden in unserem Beispiels-Verbrauchs-Zeitraum insgesamt 181 Ampere verbraucht. Alles im „grünen Bereich“ also.

Doch was passiert, wenn in derselben Zeit auch noch abgewaschen werden soll (Trinkwasserpumpe, Wasserheizung), die Heizung angeschaltet wird, da es draussen ungemütlich kalt und feucht ist, eventuell die Lenzpumpe benutzt wird, und zusätzlich regelmäßig auch noch die elektrische Toilettenspülung benutz wird? In diesem Fall werden die beispielhaften 280 Ampere sehr schnell verbraucht – die Akkus sind leer.

Strom-Management / Stromverbrauch auf einem Boot oder einer Yacht: Batterien

Richtwerte für die Strombilanz einzelner Verbraucher

Hier ein paar grobe Richtwerte zur Orientierung:

  • Kühlschrank pro Tag ca. 120 Ampere
  • Druckwasserpumpe pro Person und 24 Stunden ca. zehn Ampere
  • Elektrische Toilette pro Person und 24 Stunden ca. zehn Ampere
  • Licht für die Kabinen pro Stunde ca. 15 Ampere
  • Radio bzw. Musikanlage pro Stunde ca. 7 Ampere
  • Handyladung über 12 Voltstecker ca. 5 Ampere
  • Ankerlicht für die Nacht (acht Stunden) ca. 20 Ampere
  • Unterwasserbeleuchtung pro Stunde ca. zehn Ampere
  • Wer Sat-TV an Bord benutzen möchte, sollte bedenken, dass hier schnell ca. 40 Ampere verbraucht werden können – pro Stunde!
  • Auch die Dieselheizung für Kabine und Warmwasser verbraucht viel, nämlich etwa 20 Ampere, ebenfalls pro Stunde.

Strom sparen heisst die oberste Devise an Bord

Aus diesem Grund sollte man sich vorher überlegen, ob (insbesondere nachts) zum Beispiel die Heizung benutzt werden soll – unter Umständen macht es dann Sinn, einen Hafen aufzusuchen und Landstrom zu nutzen. Generell gilt auf dem Wasser: Strom sparen heisst die oberste Devise an Bord. Dafür gibt es viele Möglichkeiten: Es sollte etwa immer nur so viel Licht angeschaltet werden, wie tatsächlich auch gebraucht wird (keine „Festbeleuchtung“). Fernseher und andere technische Geräte sollten nicht im Standby-Modus stehen, auch das spart Energie! Es sollte des weiteren darauf geachtet werden, dass die Kühlschranktür immer gut verschlossen ist. Die Heizung sollte nur kurz zum Aufwärmen benutzt werden, usw.

Auch wer einen oder mehrere Generatoren an Bord hat, wird bestrebt sein, diese möglichst selten laufen zu lassen, um Treibstoff zu sparen und keine unnötigen Geräusch- und Abgas-Emissionen zu verursachen, insbesondere nachts oder in einer verträumten, naturnahen Ankerbucht. Auch hier gilt deshalb: Strom sparen – ggf. in Verbindung mit alternativen Stromerzeugern wie Solarpaneelen an Bord. Einige Werften experimentieren bereits mit Brennstoffzellen an Bord zur Energiegewinnung.

Strom-Management / Stromverbrauch auf einem Boot oder einer Yacht: Solarpanel

Sparsame LED-Lampen an Bord können den Energieverbrauch senken helfen

Das wird auf Charteryachten jedoch noch lange Zukunftsmusik bleiben. Deshalb gilt: Energiebilanz aufstellen und Strom sparen können im Normalfall schon ungemein helfen. Denn die Lichtmaschine eines Motors liefert (im Idealfall) nur rund 55 Ah. Übrigens: Auch ein gutes Bordnetz hilft beim Stromsparen, und an Bord verlegte Kabel, die über einen ausreichenden Querschnitt verfügen (höherer Widerstand und Spannungsabfall bei zu dünnen Kabeln). Und wer öfter Nachtfahrten unternimmt, sollte darüber nachdenken, seine konventionellen Laternen gegen moderne und viel sparsamere LED-Lampen auszutauschen ( Achtung: zulassungspflichtig )!

Für SeaHelp-Mitglieder kostenlos

Wenn die Akkus überraschenderweise trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch einmal leer sein sollten – kein Problem: bei Startproblemen wird jedem SeaHelp-Mitglied am Havarieort kostenlose Starthilfe mittels Fremdstromkabel oder Jump-Startbox geleistet. Auch darüber hinaus bietet eine SeaHelp-Mitgliedschaft Rundum-Schutz bei damit zusammenhängenden Problemen wie zum Beispiel Treibstoffservice oder Ersatzteillieferung. Über die SeaHelp-Notruf-App kann die Einsatzzentrale schnell, unkompliziert und zuverlässig informiert werden.

SeaHelp Mitgliedschaft

Push Service & Newsletter

Sea help neueste artikel.

Costa Daurada: Charteryacht Beneteau Oceania 38.1

Marina Special Costa Daurada (Teil 2) : Mit dem Boot entlang der Goldenen Küste Kataloniens

Alt-Munition in der Ostsee

Alt-Munition im Meer : Gefahr für Mensch und Umwelt

Orca im Sonnenuntergang schwimmt neben einer Segelyacht - Angriff?

Sonntag, 12. Mai 2024 : Erneut Orca-Angriffe auf Yacht vor Gibraltar

Feuer im Stadthafen von Medulin, viele Yachten und Boote zerstört und gesunken. Andrea Furlan | Facebook

Feuer im Stadthafen Medulin : Mehrere Boote ausgebrannt, kein Personenschaden

Schwanken wie auf einem Schiff – MdDS, das Mal de Débarquement-Syndrom

Schwanken wie auf einem Schiff : Das Mal de Débarquement-Syndrom (MdDS) kann jeden treffen

Wer schonmal für längere Zeit auf einem Boot, einer Yacht oder auf einem Cruise-Schiff war, kennt vielleicht dieses merkwürdige Gefühl,...

Welche Versicherungen braucht man im Urlaub und auf Reisen?

Reiseversicherungen : Wenn Sportskipper Urlaub machen

Verbot von Einwegplastik in Kroatien

Kroatien : Verbot von Plastiktüten und Einwegplastik ab 3. Juli 2024

Ähnliche beiträge.

Wassereinbruch / Leck bei Boot / Yacht: Sinken verhindern

Wassereinbruch an Bord : Hilfe, wir haben ein Leck an Bord!

Gewittermythen: Die Wahrheit über Blitz und Donner

TOP 5 Gewittermythen : Die Wahrheit hinter verbreiteten Annahmen zu Blitz und Donner

Einwinterung von Booten und Yachten: das sollte beachtet werden

Teil 2 : Einwinterung von Booten und Yachten: das sollte beachtet werden

wie tankt man eine yacht

Yacht: Bedeutung des Begriffs und Bootstypen

Minimal Logo

Die Etymologie des Wortes Yacht stammt von dem niederländischen Wort „jacht“, mit dem damals die schnellen Segelschiffe bezeichnet wurden, mit denen man an den Küsten Nordeuropas Jagd auf Piraten machte.

Der Begriff „Yacht“ wird heutzutage für alle Freizeitboote, ob segelnd oder motorisiert, verwendet, die mit mindestens einer Kabine ausgestattet sind, in der die Besatzung an Bord schlafen kann.

Es gibt keine bestimmte Definition für die Länge dieser Bootsfamilie, aber der allgemeine Sprachgebrauch definiert eine Yacht als ein Schiff, das länger als 33 Fuß oder etwa 10 Meter ist.

Wie bereits erwähnt, kann eine Yacht mit einem Segel-, Motor- oder gemischten Antrieb ausgestattet sein. Sie kann mehr als einen Rumpf haben, und wenn sie länger als 25 Meter ist, verdient sie auch die Definition einer Superyacht . Wenn eine Yacht über 50 Meter lang ist, wird sie als Megayacht bezeichnet, und immer häufiger wird sie zu einer Gigayacht, wenn sie 100 Meter überschreitet.

Normalerweise führt eine Yacht die Flagge des Landes, in dem sie registriert ist, nicht zuletzt deshalb, weil sie andernfalls gefangen genommen und zur „Flaggenkontrolle“ in den nächstgelegenen Hafen gebracht werden kann. Im internationalen Seerecht wird die Yacht in jeder Hinsicht als Hoheitsgebiet des Landes betrachtet, dessen Flagge sie führt und dessen Souveränität die Besatzung unterliegt.

Eine Yacht, die unter der Flagge eines Landes fährt, kann nur von den Militärschiffen dieses Landes zur Inspektion angehalten werden, es sei denn, es besteht ein begründeter Verdacht auf eine illegale Tätigkeit. Wenn eine Jacht in die Hoheitsgewässer einer anderen Nation einläuft als das Land, dessen Flagge sie führt, ist sie verpflichtet, eine Höflichkeitsflagge zu führen.

Dies ist gleichbedeutend mit einer Unterwerfungserklärung unter die Schifffahrtsgesetze des Landes, in dem es fährt.

Segelyachten und Motoryachten

Die erste große Einteilung muss zwischen Segelyachten und Motoryachten getroffen werden. Die derzeitige weltweite Verteilung dieser beiden Familien ist entscheidend zugunsten der Motoryachten verschoben, die etwa 75 Prozent der Segelflotte ausmachen.

Fortschritt und Design haben viele verschiedene Kategorien von Motoryachten hervorgebracht, die wir gemeinsam entdecken wollen.

Motoryachten

Vom Heck aus gesehen ist eine Flybridge-Yacht oft mit einem „Beach Club“ ausgestattet, d. h. einer Plattform, die den Zugang zum Meer erleichtert und auf der Wasserspielzeuge platziert oder einfach zum Tauchen genutzt werden kann. Eine Treppe oder sogar zwei symmetrische Treppen führen von dieser Plattform zum Hauptdeck. Manchmal befindet sich zwischen diesen beiden Treppen eine „Garage“, in der der Maschinenraum, ein Tender und andere Bordausrüstung untergebracht werden kann.

Das Hauptdeck zeichnet sich durch die Präsenz eines Cockpits aus, in dem sich ein großer, offener Salon mit Sofas und einer Kombüse befindet. Von dem Cockpit aus gelangt man häufig unter Deck, auch Unterdeck genannt, wo sich normalerweise die Schlafzone, d. h. die Kabinen, befinden.

motoryacht

Das Vordeck verfügt oft über ein großes Sonnendeck, das von einer „Bugplatte“ zum Einholen des Ankers begrenzt wird. Der Bug ist häufig durch die Handläufe „eingezäunt“, die für die Sicherheit auf See unverzichtbar sind.

Und jetzt kommen wir dazu, warum eine Yacht als Flybridge bezeichnet wird. Die Flybridge ist ein oberes Deck, das 360 Grad offen ist und oft mit einem Hardtop, einem Dach, das normalerweise aus Fiberglas besteht, bedeckt ist. Auf der Flybridge befindet sich in der Regel ein zusätzlicher Steuerstand, von dem aus das Schiff aus einer besseren panoramischen Lage zu steuern. Oft gibt es auf der Flybridge auch eine zusätzliche Kombüse sowie zusätzliche Sofas und Sonnendecks.

Offene Yachten

Offene Yachten haben keine Flybridge und ihr Hauptdeck ist normalerweise völlig offen. Der Steuerstand kann häufig durch ein T-Top geschützt sein. Unter Deck befinden sich, je nach Länge der Yacht, Wohnräume für die Besatzung, die eine Essecke, Kabinen und Toiletten umfassen können. Offene Yachten können walk-around sein, d. h. man kann frei um den gesamten Umfang des Bootes herumgehen, oder sie haben einen geschlossenen Bug und damit ein erhöhtes Deck.

yacht 1

Die Coupé-Yacht ist eine Yacht ohne Flybridge, die sich durch ein sportliches Design auszeichnet und achtern ein offenes Hauptdeck hat. Sehr oft hat sie ein Schiebedach und ist immer mit Seitendecks ausgestattet, die das Heck mit dem Bug verbinden. Es handelt sich um ein Boot, das je nach Größe sowohl für mittlere als auch für lange Fahrten geeignet ist.

coupe yacht

Es handelt sich um ein wichtiger Yachttyp, der seinen Ursprung an der amerikanischen Ostküste hat, wo er zum Hummerfang eingesetzt wurde. Es hat eine romantische, manchmal Vintage-Ästhetik und ist mit gewundenen Linien ausgestattet, die für manche an die 1950er Jahre erinnern. Die Lobster eignet sich sehr gut für Kreuzfahrten und Geselligkeit, auch dank eines großen Sofas im Cockpit. Die Lobster ist ein ikonisches Boot, das viel Komfort und Platz unter Deck für mindestens eine Kabine und eine Toilette bietet.

Absolute-Navetta-64

Ein Trawler ist eine prestigeträchtige Kreuzfahrtenyacht, die sich durch die Präsenz eines Verdrängungsrumpfs auszeichnet oder, was bei modernen Yachten immer häufiger vorkommt, einem halbgleitenden Rumpf. Sein Design hat seinen Ursprung in Hochsee-Fischerbooten, die in alten Zeiten benutzt und für ihre Seetüchtigkeit bekannt waren.

Der Trawler ist im Wesentlichen eine Yacht für Eigner, die viel Zeit an Bord verbringen möchten, weshalb das Innenvolumen maximal ausgenutzt wird und das Oberdeck immer vorhanden ist. Zur Familie der Trawler gehören auch die renommierten Menorquinas, Boote, die sich von den Llaüts der Insel Menorca inspirieren lassen.

Mehrrumpfboote

Das Mehrrumpfboot ist immer stärker auch unter den Motoryachten aufgrund seiner innewohnenden Eigenschaften wie Stabilität und Kapazität verbreitet. In den meisten Fällen handelt es sich um einen Katamaran, der für lange Aufenthalte auf See konzipiert ist.

Segelyachten

Segelyachten sind Schiffe, deren Antrieb hauptsächlich auf die vom Wind übertragene Kraft angewiesen ist. In der Vergangenheit hatten die Motoren von Segelyachten eine geringe Leistung und wurden hauptsächlich für das Ein- und Auslaufen in Häfen verwendet, aber heute haben sie aus offensichtlichen Gründen der Praktikabilität und Benutzerfreundlichkeit genügend Leistung, um die Segelyacht mit einer Geschwindigkeit fahren zu lassen, die mindestens ihrer theoretischen Rumpfgeschwindigkeit entspricht. Dies bedeutet, dass Segelyachten auch bei völliger Windstille effizient genutzt werden können.

Die Segelyacht kann auf viele verschiedene Arten ausgerüstet werden, wobei diese in der heutigen Zeit am beliebtesten sind:

Sloop : dies ist die bei modernen Booten am weitesten verbreitete Takelung, die durch einen einzigen Mast gekennzeichnet ist, an dem ein Großsegel und eine Fock oder Genua aufgeriggt sind. Das Sloop-Takelung hat sich im Laufe der Jahre ausgebreitet, weil es auch mit einer kleinen Crew am einfachsten zu handhaben ist und außerdem das beste Gleichgewicht zwischen Benutzerfreundlichkeit und Segelleistung bietet.

Cutter : diese Takelung wird häufig für Langstreckenfahrten verwendet und zeichnet sich durch die Verwendung eines Großsegels und zweier Focks aus, die an einem einzigen Mast aufgeriggt sind. Bei den beiden Focks handelt es sich in der Regel um eine Genua und eine Fock, die je nach Wetterlage einzeln eingesetzt werden.

Ketch : Dies ist die am häufigsten verwendete Takelage bei zweimastigen Segelyachten und besteht aus einem Großmast, an dem ein Großsegel und eine Genua aufgeriggt werden, und einem Besanmast, der vor der Ruderwelle liegt und mit einem einzigen Großsegel ausgerüstet ist. Durch die Fraktionierung der Segel ist dieser Yachttyp für das Segeln bei schlechtem Wetter geeignet.

Yawl : genau wie die Ketsch, aber mit dem Besanmast achtern am Ruderschaft positioniert.

Segelyachten können Einrümpfer oder Mehrrümpfer sein, d. h. Katamarane oder Trimarane, aber in jedem Fall lassen sie sich in diese Kategorien klassifizieren:

sailing yacht

Es handelt sich um die am weitesten verbreitete Segelyacht und ist eindeutig auf Komfort und lange Aufenthalte auf See ausgerichtet.

Diese leicht zu steuernden Yachten mit viel Platz über und unter Deck zeichnen sich in der Regel durch ein unausgewogenes Verhältnis von Länge und Breite zu Gunsten der Breite, eine geringe Segelfläche und stärkere Motoren als im Durchschnitt aus.

Die Innenräume sind voll ausgestattet und anspruchsvoll, wobei jede Kabine oft über ein eigenes Bad verfügt.

Der Decksplan und die Segelausrüstung sind vereinfacht, oft elektrifiziert und minimal.

Cruiser-Racer

sail-powered yacht

Diese Yachten verfügen über ein luxuriöses und komplettes Interieur, aber auch über die notwendige Ausrüstung für die Feinabstimmung der Segel und eine großzügige Segelfläche.

In dieser Kategorie wird sowohl dem Gesamtgewicht des Bootes als auch der Rumpfform besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Die Rumpflinien sind in der Tat darauf ausgelegt, die Leistung zu steigern, was unweigerlich zu einem etwas kleineren Innenraum als bei reinen Kreuzfahrtyachten mit gleicher Länge führt.

Racer-Cruiser

Neo-430-Roma

Der Eigner, der diese Art von Yacht kauft, hat bereits an Clubregatten teilgenommen und möchte sich nun auf dem höchsten Niveau versuchen. Die Rümpfe sind leicht und können manchmal aus Carbon hergestellt werden, und alle Segeleinstellungen sind fein abgestimmt, um eine maximale Leistung zu erzielen.

Der Decksplan ist eindeutig für Regatten mit Besatzung ausgelegt, und das Verhältnis zwischen Segelfläche und Verdrängung ist zu Gunsten der Segelfläche unausgewogen. Dies bedeutet, dass diese Yachten mit einer kleinen Besatzung schwieriger zu manövrieren sind, aber dennoch ähnliche Leistungen wie reine Rennyachten erbringen können.

Rennyachten

Reine Rennyachten sind Segelyachten, die ausschließlich für Regatten gebaut werden. Sie sind frei von jeglichen kommerziellen Beschränkungen und werden je nach Art der zu bestreitenden Regatten und vor allem nach der zu erreichenden Wertung gebaut. Die Innenausstattung dieses Bootes ist minimal und besteht häufig aus Rohr oder sehr leichter Kohlefaser. Es handelt sich um Boote, die in der Lage sind, bei sehr geringen Windstärken zu gleiten und gegen den Wind zu segeln, wird aber fast nie für Freizeitzwecke eingesetzt.

Vento-di-Sardegna

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser für die nächste Kommentierung speichern.

You might be interested in

Cap_Camarat_9.0_WA_Serie2

CAP CAMARAT 9.0 WA Serie 2, jeder auf sein eigenes Abenteuer

Destriero

Destriero wird demontiert: das traurige Ende des Symbols für Exzellenz in der italienischen Bootsindustrie.

Merry_Fisher_895_Series2

MERRY FISHER 895 Serie 2, der Ganzjahres-Weekender

Boot Camping Zelt

Boot-Camping-Führer: Das Zelt zum Schlafen an Bord

Selva C.7.1 Cabin Plus

Selva C.7.1 Cabin Plus: Komfort verbindet sich mit Funktionalität

Dubai International Boat Show

Alles fertig für die Dubai International Boat Show 2023

Yachting News

Wir verwenden Technologien wie Cookies, um Geräteinformationen zu speichern und/oder darauf zuzugreifen. Wir tun dies, um das Browsing-Erlebnis zu verbessern und um (nicht) personalisierte Werbung anzuzeigen. Wenn du nicht zustimmst oder die Zustimmung widerrufst, kann dies bestimmte Merkmale und Funktionen beeinträchtigen.

Klicke unten, um dem oben Gesagten zuzustimmen oder eine detaillierte Auswahl zu treffen. Deine Auswahl wird nur auf dieser Seite angewendet. Du kannst deine Einstellungen jederzeit ändern, einschließlich des Widerrufs deiner Einwilligung, indem du die Schaltflächen in der Cookie-Richtlinie verwendest oder auf die Schaltfläche "Einwilligung verwalten" am unteren Bildschirmrand klickst.

Subscribe For Latest Updates

Sign up to receive the best of Yachting News, sea trials, boat review and world premieres .

The only ADVERTISING FREE newsletter

  • Milchprodukte
  • Süßigkeiten

Wie groß ist der Tank einer Superyacht?

90 Crewmitglieder sorgen für Eigner und Gäste, denen 18 Kabinen zur Verfügung stehen. Ein Diesel-Elektrischer Antrieb mit drehbaren Gondeln sorgt für eine Reisegeschwindigkeit von 20 Knoten. Die Tankkapazität von 1 Millionen Litern Diesel ermöglich dabei eine Reichweite von gut 6.000 Seemeilen.

Was kostet es eine Superyacht zu tanken?

Je nach Schiff verbraucht eine Yacht bei 25 Knoten schon mal 1.500 Liter Diesel pro Stunde. „Einmal Volltanken schlägt dann mit 20.000 Euro zu Buche", sagt Wozniak.

Wie viel Tankvolumen hat eine Yacht?

Segelyachten sind ab etwa 12 Metern sicher hochseetauglich, Motoryachten wegen der geringeren Stabilität erst deutlich darüber. Zudem begrenzt der Treibstoffvorrat einer „normalen“ Motoryacht von zwischen 500 und 1500 Litern die Reichweite, denn 100 Liter pro Stunde können auch hier verbraucht werden.

Wie viel Liter Diesel passt in eine Yacht?

Der Verbrauch ist eher von untergeordneter Bedeutung: Für einen Ausflug von Monaco ins 20 Kilometer entfernte französische Nizza genehmigen sich die Maschinen einer Superyacht je nach Geschwindigkeit 600 bis 1800 Liter Diesel.

Wie viel Sprit braucht eine Yacht?

“ Bei der knapp zwölf Meter langen Yacht mit lediglich 130 PS bedeutet das bei Volllast einen Verbrauch von gerade einmal 1,5 Liter Diesel pro Seemeile.

DIE TEUERSTEN YACHTEN DER WELT

33 verwandte Fragen gefunden

Was verbraucht eine 15m yacht.

So sind 15-Meter-Yachten auf dem Markt, die um sechs Tonnen im Leergewicht und 250 PS in der Motorisierung für dieselben Fahrleistungen variieren. Nach 250 Seemeilen und rund zwölf Stunden Fahrzeit bezahlt man mit dem schwereren Schiff ungefähr 1.000 Euro mehr fürs Tanken.

Wie viel kostet ein Lkw voll zu tanken?

Er erklärt, welche Kosten aktuell beim Tanken auf ihn zukommen. Spediteur Benecke, dessen Fuhrpark 25 Fahrzeuge umfasst, sagt: „Bei einer Tankgröße von 1000 Litern zahlen wir aktuell für eine Tankfüllung etwa 2300 Euro. Damit kommt ein Lkw von uns etwa 3000 Kilometer weit.

Wie viel kostet eine Tankfüllung bei einem Kreuzfahrtschiff?

Der größte Teil der Betriebskosten fällt für den Treibstoff an. 11.500 Tonnen Schweröl fassen die Tanks, so dass einmal volltanken beim derzeitigen Ölpreis rund 5,3 Millionen Euro kostet, hinzu kommen 400 Tonnen Dieselöl für den Betrieb in ausgewiesenen Umweltschutzgebieten wie etwa der Nordsee.

Was kostet die Yacht von den Geissens?

Tja, kleiner Luxus, kleine Sorgen. Großer Luxus, große Sorgen. Und auch sonst sieht es auf der „Indigo Star“, die rund vier Millionen Euro wert ist, nicht gerade einladend aus.

Wie viel PS hat eine Superyacht?

Powerboote sind die Supersportler der Meere. Sie bieten reichlich PS und viel Luxus.

Was kostet eine 20 Meter Yacht im Unterhalt?

Die Kosten des Unterhalts einer Yacht sollten nicht unterschätzt werden. Als Faustregel für den Unterhalt gelten etwa 10 Prozent des Anschaffungspreises pro Jahr.

Was tankt eine Superyacht?

Wie tankt man eine yacht.

Faustregel: Tank nur zu 90 Prozent befüllen An Bord sollte zudem ein Feuerlöscher bereitgehalten werden, und vor der Betankung sollte ein Tankvlies (ein Öl absorbierendes Tuch) an Deck eingesetzt werden. Wichtig ist, dass nicht zu viel Kraftstoff getankt wird.

Was tankt der Leopard 2?

Rund 64 Tonnen wiegt ein Leopard 2 gefechtsbereit, sein Tank fasst 1.160 Liter Kraftstoff, ist in Friedenszeiten aber auf 900 Liter begrenzt. Als Mittelwert beim Verbrauch werden 410 Liter auf 100 Kilometer angegeben.

Wie viele Leopard 2 hat die Bundeswehr?

Das Hauptwaffensystem der Panzertruppe ist der Kampfpanzer Leopard 2. Die Bundeswehr verfügt (Stand August 2017) über insgesamt 225 Leopard 2 A6 (155), A6M (50) und A7 (20).

Wie viel Diesel verbraucht ein Panzer auf 100 km?

Armeen immer abhängiger vom Öl. Beispiel Kampfpanzer Leopard 2: Verbrauch auf 100 Kilometern bis zu 530 Liter Diesel. Ein moderner Kampfjet verbrennt pro Stunde zwischen 2000 und 6000 Liter Kerosin.

Ist Lkw Diesel billiger als Pkw Diesel?

Für LKW Diesel gilt ein geringerer Steuersatz. Dieser ist deshalb günstiger als Diesel für PKWs. Das liegt daran, dass Lastkraftwagen verhältnismäßig mehr Sprit benötigen als ein PKW.

Welches Auto hat den grössten Tank?

Der Benziner, der mit einer Tankfüllung die weiteste Strecke bewältigt, ist laut ADAC der Honda Civic 1.3i-DSi Hybrid. Mit 50 Liter Super bringt es der untere Mittelklassewagen auf 1.087 Kilometer.

Wie viel Liter Diesel passt in einen Lkw?

Das Tankvolumen von Lkw reicht je nach Hersteller und Größe des Lkw von kleineren Tanks mit 200 Litern Fassungsvermögen bis hin zu einer Größe von 1.300-1.500 Litern. Laut ADR (ein europaweites Abkommen über Gefahrengut) darf der gesamte Fassungsraum 1.500 Liter nicht übersteigen.

Kann man mit einer Yacht über den Atlantik fahren?

Und zwar ohne Segel, dafür mit stetiger Geschwindigkeit und unabhängig vom Wind. Ist das wirklich möglich? Jedes Jahr überqueren viele Segelyachten den Atlantik. Und es ist selbstverständlich, dass Segelboote jeder Größe auf jedem Meer unterwegs sind.

Wie viel kostet Treibstoff Boot?

Treibstoff. Am Ende Ihrer Reise zahlen Sie die tatsächlich genutzten Betriebsstunden. Dies ist eine Pauschale und beinhaltet Treibstoff, das Motorenöl und das Gas. Pro Wochentörn verbrauchen Sie circa 190,- €.

Wie viel kostet die teuerste Yacht der Welt?

Die teuerste Luxusyacht der Welt ist laut Vesselsvalue zurzeit die "Dilbar", mit einer Länge von 156 Metern und einem Wert von 594 Millionen Dollar. Mit 15.917 Bruttoregistertonnen ist es zugleich das voluminöseste Schiff dieser Riege.

Wie viel Liter tankt ein Schiff?

Ein großes Containerschiff verbrauche pro Tag gut und gerne 200 Tonnen an Schweröl, also 200.000 Liter, rechnet Cees de Keijzer vor.

wie tankt man eine yacht

Wann ist ein Boot eine Yacht? Dein ultimativer Leitfaden zum Unterschied zwischen Boot und Yacht

Werner Irlmaier

17. Juli 2023

Boot zu Yacht: wann ist der Unterschied?

Du hast schon mal davon geträumt, eine Yacht zu haben? Oder vielleicht hast du schon mal ein Boot gesehen und warst dir nicht sicher, ob es eine Yacht ist? In diesem Artikel werden wir uns damit beschäftigen, wann ein Boot eine Yacht ist. Wir werden uns anschauen, wie man Yachten definiert und wir werden die verschiedenen Arten von Yachten erkunden. Also, lass uns anfangen!

Ein Boot wird dann als Yacht bezeichnet, wenn es für den Freizeitsport oder für Wettrennen gebaut wurde. Es ist ein kleines, seetüchtiges Schiff, das normalerweise als Freizeitbeschäftigung eingesetzt wird. Yachten werden hauptsächlich für die Seefahrt und das Segeln verwendet, aber sie können auch für andere Aktivitäten wie Angeln und andere Wassersportarten verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Definition von Booten: Kleine Wasserfahrzeuge für Freizeit & Sport

Nun ist es schwierig, ein Boot zu definieren. Eine Yacht ist aus technischer Sicht ein Boot, ebenso wie ein Schiff. Wenn du aber über Boote sprichst, denkst du in der Regel an ein kleines Wasserfahrzeug. Die Definition des Wortes Boot stammt aus dem Jahr 1901 und bezieht sich auf ein Fahrzeug, das meistens für Freizeitzwecke und Sport genutzt wird. Obwohl Boote auch für kommerzielle Zwecke genutzt werden, gelten sie meistens als kleine Wasserfahrzeuge, die wenig tief im Wasser liegen und in der Regel nur eine oder mehrere Personen aufnehmen können.

Jacht: Freizeitfahrzeug für Sport und Entspannung

Eine Jacht ist ein Wasserfahrzeug, das speziell für Sport- und Freizeitzwecke entwickelt wurde. Es hat meist ein Deck und eine Kajüte, in der man sich aufhalten kann. Man kann mit einer Jacht auf dem Wasser entspannen, das Meer erkunden, aber auch sportlich aktiv sein, z.B. Segeln gehen. Obwohl sie ursprünglich als Jagdschiff entwickelt wurde, ist die Jacht heute ein beliebtes Freizeitfahrzeug, das vielen Menschen als Ausgleich zum Alltag dient.

Boote vs Schiffe: Unterschiede und Definitionen

Du hast bestimmt schon mal gehört, dass Boote und Schiffe oft miteinander verwechselt werden. Aber wusstest du, dass es einen klaren Unterschied gibt? Ein Boot ist ein seetüchtiges Fahrzeug, das kürzer als 50 Meter ist. Ein Schiff dagegen ist ein seetüchtiges Fahrzeug, das länger als 50 Meter ist. Im Alltag wird häufig der Begriff „Schiff“ für Boote verwendet, aber selten umgekehrt. Doch es gibt auch eine andere Definition für Boote und Schiffe: Ein Boot wird traditionell als ein Fahrzeug bezeichnet, das dazu dient, Personen oder Gegenstände über einen kurzen Streckenabschnitt zu transportieren, während ein Schiff als ein Fahrzeug gilt, das zu weit entfernten Orten reisen kann.

Unterschied zwischen Boot und Schiff: Boote für Kurzfristiges, Schiffe für Langfristiges

Du hast schon mal davon geträumt, mit einem Boot die große weite Welt zu erkunden? Oder wolltest Du schon immer mal ein Schiff mieten, um ein paar Tage auf See zu verbringen? Dann ist es wichtig zu wissen, was der Unterschied zwischen einem Boot und einem Schiff ist. Boote sind in der Regel kleiner und können daher nur für kurzfristige Unternehmungen verwendet werden, wie zum Beispiel Wassersportaktivitäten. Ein Schiff ist im Vergleich dazu viel größer und kann mehrere Passagiere aufnehmen. Sie können sowohl für den Transport von Gütern, als auch für Charterfahrten mit einem längeren Aufenthalt verwendet werden. Allerdings ist es bei letzterer Option wichtig zu beachten, dass die Crew ausreichend qualifiziert sein muss, um das Schiff sicher zu steuern.

Boot als Yacht definieren

Boot fahren ohne Führerschein: Abenteuer auf den deutschen Gewässern

Du möchtest aufs Wasser, aber du hast keinen Führerschein? Kein Problem! Seit der Wassersportsaison 2013 darfst du Boote mit einer Motorisierung von bis zu 15 PS ohne Führerschein über die deutschen Gewässer fahren – mit Ausnahme des Rheins. So eröffnen sich dir ganz neue Möglichkeiten, deine Freizeit auf dem Wasser zu genießen. Ob Kanu, Kajak, Segelboot oder Motorboot – es ist für jeden etwas dabei. Mit einem Boot kannst du auf eigene Faust viele herrliche Ecken Deutschlands entdecken oder einfach nur die Natur genießen. Lass die Seele baumeln und erlebe das Gefühl der Freiheit, das du auf dem Wasser erlebst. Also worauf wartest du noch? Stürze dich ins Abenteuer und erkunde die Wasserwelt!

U-Boote als U-Schiffe: 26 000 Tonnen Unterseeboote

Du hast schon mal vom U-Boot gehört, aber wusstest Du, dass es auch als U-Schiff bekannt ist? U-Boote, die auch als Unterseeboote bekannt sind, sind speziell dafür konstruiert, unter Wasser zu fahren. Moderne U-Boote können eine Masse von bis zu 26 000 Tonnen erreichen und sind damit sehr leistungsfähig. Sie können lange Reisen unternehmen und werden manchmal auch als U-Schiffe bezeichnet. U-Boote sind dank ihrer Fähigkeit, unter Wasser zu navigieren, vielseitig einsetzbar. Sie werden von vielen verschiedenen Ländern der Welt für militärische Zwecke, Forschungsmissionen und auch als Touristenattraktionen eingesetzt.

Werde ein Bootsmann und sei Teil der Marine!

Der Bootsmann ist eine wichtige Position in der Marine. Er ist der direkte Vorgesetzte der Seemannschaft und hat das Kommando über den Unteroffiziersdienst. Seine Aufgabe ist es, die Befehle des Kommandanten an die Mannschaft weiterzuleiten und sicherzustellen, dass sie ausgeführt werden. Er ist auch für die Ausbildung und das Wohlergehen der Seemannschaft verantwortlich. Der Bootsmann ist auch für die Inspektion der Schiffe, die Organisation der Wache und die Ausbildung der Seemannschaft zuständig.

Als Bootsmann kann man eine wichtige Rolle in der Marine spielen. Du bist für die Ausbildung und das Wohlergehen der Seemannschaft verantwortlich. Du bist der direkte Vorgesetzte der Seemannschaft und hast das Kommando über den Unteroffiziersdienst. Du musst dafür sorgen, dass Befehle des Kommandanten an die Mannschaft weitergeleitet und ausgeführt werden. Des Weiteren bist Du für die Inspektion der Schiffe, die Organisation der Wache und die Ausbildung der Seemannschaft zuständig. Als Bootsmann kannst Du einen Unterschied machen und ein wichtiger Teil der Marine sein.

Frauen in der Seefahrt: Gleichberechtigung auf dem Schiff

Heutzutage ist das anders: Frauen sind in der Seefahrt auf allen Ebenen vertreten. Ob als Kapitänin oder Matrosin – sie sind ebenso an Bord wie ihre männlichen Kollegen. Inzwischen sind viele Schiffe nach weiblichen Personen benannt, um der Gleichberechtigung an Bord Ausdruck zu verleihen. Nicht nur die Crew, sondern auch die Namen der Schiffe spiegeln die Gleichberechtigung wieder. Auf vielen Schiffen wird daher auch ein besonderer Fokus auf das Wohlbefinden der Crew gelegt, um ein angenehmes und produktives Arbeitsumfeld zu schaffen. Dadurch können die Matrosen und Kapitäne ihren Aufgaben auf See noch besser nachkommen und sich auf das Wesentliche konzentrieren: Eine sichere Fahrt.

Erfahre mehr über die verschiedenen Yacht-Arten

Du hast schon von Yachten gehört, aber weißt nicht, welche Arten es gibt? Hier sind ein paar Informationen, die dir helfen können, die verschiedenen Yachten zu unterscheiden: Motor-Yachten sind Boote, die mit einem mechanischen Motor ausgestattet sind und für einen schnellen und bequemen Transport sorgen. Segel-Yachten sind, wie der Name schon sagt, Yachten mit Segeln, die von der Kraft des Windes angetrieben werden. Dann gibt es noch Yacht-Gulets, Katamarane, Angel-Yachten und Expeditions-Yachten. Yacht-Gulets sind komfortable Yachten, die besonders geeignet sind, um eine größere Gruppe zu befördern. Katamarane sind Yachten mit zwei Rümpfen, die eine bessere Stabilität auf dem Wasser bieten. Angel-Yachten sind speziell für Angler geeignet, während Expeditions-Yachten für längere Reisen entwickelt wurden. Mit der richtigen Yacht kannst du ein unvergessliches Abenteuer erleben!

Was ist der Unterschied zwischen Boot und Schiff?

Du hast schon mal vom Begriff „Boot“ gehört, aber weißt nicht genau, wann man davon spricht? Normalerweise wird im zivilen Bereich davon ausgegangen, dass ein Boot eine Länge von ca. 20 m hat. Aber es ist auch wichtig zu beachten, dass das, was man als „Schiff“ bezeichnet, in der Seemannssprache nicht unbedingt ein Boot sein muss. Es gibt Unterschiede, die es zu berücksichtigen gilt. Es gibt einige Kriterien, die ein Boot ausmachen, wie zum Beispiel die Größe oder die Art des Antriebs. Oftmals wird auch die Nutzung als Kriterium genannt – so ist ein Boot ein Fahrzeug, das überwiegend für den Freizeitverkehr verwendet wird, während ein Schiff für den kommerziellen Bereich bestimmt ist.

 Boot zu Yacht machen

Erkunde die Weltmeere mit einem Bootsführerschein!

Na, hast du schon mal daran gedacht, einen Segeltörn zu machen? Eine Yacht ins offene Meer steuern und die Seele baumeln lassen? Dann solltest du wissen, dass es nicht unbedingt notwendig ist, eine Yacht über 25 Meter zu mieten. Mit einem Bootsführerschein kannst du alle Yacht-Größen fahren und in See stechen. Nicht, dass du denkst, du bräuchtest einen speziellen Führerschein. Mit einem allgemeinen Bootsführerschein bist du bestens gerüstet, um die Weltmeere zu erkunden und an fantastischen Orten anzulegen. Also worauf wartest du noch? Sammle deine Freunde und erlebe ein unvergessliches Abenteuer!

SSS-Schein: Qualifikation für den Führerschein von Yachten und Booten

Der SSS-Schein berechtigt Dich dazu, Boote und Yachten auf europäischen Gewässern zu führen. Er gibt Dir die Möglichkeit, nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern Yachten gewerblich zu nutzen. Der SSS-Schein ist eine anerkannte Qualifikation für den Führerschein von Yachten und Booten. Dieser Schein ist Voraussetzung, um ein Motorboot oder eine Yacht auf europäischen Gewässern zu steuern. Um den SSS-Schein zu erhalten, ist es notwendig, einen theoretischen und einen praktischen Teil des Seemannsausweises zu absolvieren. Neben dem SSS-Schein ist der SKS-Schein ebenfalls eine anerkannte Qualifikation für den Führerschein von Yachten und Booten.

Überqueren des Atlantiks ohne Segel: Mit der richtigen Technik möglich!

Es ist tatsächlich möglich, ein Boot ohne Segel zu nutzen und über den Atlantik zu kommen. Mit der richtigen Technik, einem Antrieb und einem kompetenten Kapitän ist es möglich, den Ozean mit einer konstanten Geschwindigkeit, die nicht vom Wind abhängig ist, zu überqueren. Jedes Jahr überqueren Segelboote jeder Größe den Atlantik. Es gibt auch viele andere Arten von Schiffen, die im Atlantik unterwegs sind, von kleinen Fähren über Segel- und Motorboote bis hin zu großen Frachtschiffen. Diese Schiffe können neben dem Atlantik auch auf anderen Ozeanen wie dem Pazifik, dem Indischen Ozean und dem Mittelmeer unterwegs sein. Damit die Reise sicher und bequem verläuft, ist es wichtig, einen erfahrenen Kapitän an Bord zu haben, der den Kurs kennt und sich auf solche Reisen versteht. So kann man sich sicher sein, dass man sein Ziel sicher und bequem erreicht.

SBF Pflicht für Boote mit 4,4 kW (6 PS) Elektromotor

4,4 kW (6 PS) bei Elektromotoren.

Du musst den Sportbootführerschein (SBF) besitzen, wenn Du auf den Binnenschifffahrtsstraßen navigieren möchtest. Er ist Pflicht für Boote, die eine Länge von unter 20 Meter (ohne Ruder und Bugspriet) und/oder eine größere Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS) bei Verbrennungsmotoren bzw. 4,4 kW (6 PS) bei Elektromotoren haben. Durch den SBF bist Du in der Lage, die nötigen Regeln und Verhaltensweisen an Bord zu kennen und einzuhalten. Mit ihm kannst Du ohne Einschränkungen auf den Binnenschifffahrtsstraßen navigieren.

Aida Cruises: Signalhörner für gesetzlich geregelte Maßnahmen

Laut Aida Cruises dient das Schiffshorn als akustisches Signal, wenn bestimmte gesetzlich geregelte Maßnahmen eingehalten werden müssen. Dazu gehört beispielsweise, wenn die Sicht eingeschränkt ist, beispielsweise durch Nebel. Es kann auch dazu verwendet werden, um im Notfall die Aufmerksamkeit anderer Schiffe zu erlangen. Um die Wirksamkeit des Signals zu gewährleisten, muss der Ton laut Aussage der Reederei mindestens zwei nautische Meilen weit zu hören sein.

Bug eines Schiffes: Bedeutung, Position und Pflege

Wenn man von dem Bug eines Schiffes spricht, meint man den vorderen Teil. Er stellt das Gegenteil des Hecks dar und befindet sich an der Spitze des Bootes. Dort ist er der erste Teil der das Wasser durchbricht, wenn das Schiff sich in Bewegung setzt. Der Bug hat eine besondere Bedeutung, denn er ist auch das erste, was man sieht, wenn man ein Schiff aus der Ferne entdeckt. Aufgrund seiner exponierten Position ist er sehr wichtig, um ein Boot zu manövrieren. Daher ist es wichtig, dass er ausreichend geschützt und unterhalten wird.

Was ist ein Bug? Teile des Rumpfes eines Schiffes oder Bootes

Du hast vielleicht schon mal von einem Bug gehört, aber einige Menschen wissen nicht, was es genau ist. Der Bug ist der vordere Teil des Rumpfes eines Schiffs oder Bootes. Er ist meist sehr strömungsgünstig geformt, damit das Schiff schneller und leichter durchs Wasser gleiten kann. Der vordere Abschluss des Bugs wird Vordersteven genannt und ist bei Holzschiffen meist ein vierkantiger Holzbalken. Der hintere Teil des Schiffes heißt dagegen Heck. Zwischen Bug und Heck befinden sich meist noch weitere Teile des Rumpfes, wie zum Beispiel der Aufbau oder die Kajüte.

Fiat 500 Riva – Luxus einer Yacht auf vier Rädern

Der Fiat 500 Riva ist die neueste Innovation aus dem Hause Fiat. Es ist ein besonderer Wagen, denn er wird als die kleinste Yacht der Welt bezeichnet. Mit speziellen Design-Elementen und einer inspirierenden Farbpalette vermittelt er den luxuriösen Stil einer Yacht. Der Wagen wurde in Zusammenarbeit mit dem italienischen Luxusyacht-Hersteller Riva Yacht entwickelt. Der Fiat 500 Riva vereint die italienische Eleganz und die maritime Thematik. Dank der einzigartigen Details wie der markanten Chrom-Front sowie den exklusiven Ledersitzen und dem Holzlenkrad ist es ein ganz besonderer Wagen. Mit seinem kraftvollen 1,4-Liter-Motor bietet er ein beeindruckendes Fahrerlebnis. Der Fiat 500 Riva ist ein Auto, das sicherlich jedes Autofanatiker-Herz höher schlagen lässt. Er verkörpert modernen Luxus und die maritime Atmosphäre einer Yacht und sorgt für einzigartige Momente.

Luxusurlaub auf Meer: Yacht, Segelboot & Motorschiff

Wenn Du nach einem kleinen Luxusurlaub auf dem Meer träumst, bist Du hier genau richtig: Unser Angebot The Maltese Falcon, Azzam, Christina O, Solandge, Savarona, Aviva, Athena und Carinthia VI bieten Dir eine Vielfalt an Möglichkeiten, um Deinen Traum wahr werden zu lassen. Egal ob Du ein schmuckes Segelboot, eine luxuriöse Yacht oder ein stattliches Motorschiff bevorzugst, hier findest Du bestimmt das Richtige. Zudem bieten wir Dir noch weitere Einträge wie 2602 an. Werde jetzt Teil der Luxus-Yacht-Community und träume Dein Traumurlaub auf dem Meer!

Zusammenfassung

Eine Yacht ist ein Boot, das in der Regel für den Freizeitgebrauch gebaut wurde. Es kann ein Segelboot oder ein Motorboot sein, aber es ist im Allgemeinen etwas luxuriöser als ein Boot, das für den Gebrauch auf See, insbesondere für den Sport, gebaut wurde. Es ist normalerweise größer und luxuriöser als ein normales Boot und ist häufig mit luxuriösen Annehmlichkeiten ausgestattet, wie z.B. einer Küche, einer Bar, einem Salon, einer Lounge und mehr.

Nachdem du dir das Thema angesehen hast, kannst du zu dem Schluss kommen, dass ein Boot dann als Yacht bezeichnet wird, wenn es spezifische Merkmale aufweist, die es von anderen Booten unterscheiden. Es ist also wichtig, dass du dir die Merkmale einer Yacht anschaust, bevor du ein Boot kaufst.

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser für die nächste Kommentierung speichern.

PASSENDE BEITRÄGE

Bootfahren an Seen und Flüssen

Häufige Fragen

Boot fahren: hier finden sie die besten spots zum boot fahren.

Größtes U-Boot der Welt

Erfahre, wie groß das größte U-Boot der Welt ist – hier erfährst du es!

Chelsea-Stiefel richtig anziehen

Wie man Chelsea Boots perfekt trägt: Die ultimativen Styling-Tipps für einen modischen Look!

Bootfahrt von Berlin nach Müritz

Erlebe eine einzigartige Reise mit dem Boot von Berlin nach Müritz – 6 Tipps, die du nicht verpassen solltest

U-Boot Eltern - Eltern, die ihre Kinder wie ein U-Boot im Wasser schwimmen lassen.

U-Boot Eltern – Was steckt hinter dem Begriff? Entdecken Sie die Antworten hier!

Ugg Boots Beschreibung

Entdecke das Geheimnis hinter UGG Boots – Was sind sie und wie kannst du sie stylen?

Herzlich Willkommen!

Versicherung : Wie hoch sollte eine Yacht abgesichert sein?

YACHT-Redaktion

 ·  11.03.2024

Versicherung: Wie hoch sollte eine Yacht abgesichert sein?

Versicherungssumme und feste Taxe können demselben Wert entsprechen. Sie müssen es aber nicht

Warum es auf die definition der festen taxe ankommt, wie die feste taxe mitunter aufgeweicht wird.

In loser Folge greifen wir daher von nun an die häufigsten Fragen – und Missverständnisse – rund um die Yachtversicherung auf. In der ersten Folge klärten wir mit Unterstützung von Dirk Hilcken vom führenden Bootsversicherungsvermittler Pantaenius Yachtversicherungen den grundsätzlichen Sinn und Zweck einer Haftpflicht- und Kaskopolice fürs Schiff.

Wer solch eine Versicherung nun abschließen möchte, dem stellt sich sogleich eine zweite elementare Frage: Wie viel ist mein Schiff denn wert, wie hoch soll ich es absichern? Bei einem neuen Boot ist die Antwort vielleicht noch gut zu ermitteln, bei einer Gebrauchtyacht hingegen ist guter Rat teuer. Denn woran bemisst sich nun eigentlich die Versicherungssumme – allein am Kaufpreis, am Zustand, am Alter des Schiffs? Und was ist in diesem Zusammenhang die sogenannte feste Taxe , auf die viele Versicherungsanbieter immer wieder verweisen?

Dazu erklärt Dirk Hilcken: Die beiden Worte können sich – in Euro gesprochen – auf dieselbe Zahl beziehen. Müssen sie aber nicht. Einfach erklärt: Die Versicherungssumme dient der Bemessung des Schiffswertes und letztendlich der Versicherungsprämie. Feste Taxe wiederum ist Versicherungslatein für den Betrag, der im Fall eines Totalverlusts ausgezahlt wird, sofern keine Altersabzüge vorgenommen werden. Immer dann also, wenn in den Bedingungen der Versicherungswert als Neuwert definiert wird. Zugegeben, ganz so selbsterklärend ist Versicherung dann doch nicht.

Grundsätzlich wird in jedem Versicherungsvertrag für Boote oder Yachten eine Versicherungssumme festgehalten, und zwar unabhängig davon, wie im Schadenfall reguliert wird. Das ist auch ganz logisch, denn natürlich muss der Versicherer eine möglichst präzise Information darüber erhalten, wie groß das Risiko ist, das im konkreten Fall übernommen wird.

Anhand dieser Versicherungssumme kann dann unter Zuhilfenahme verschiedener Faktoren wie Schiffstyp, Größe, Art der Nutzung, Fahrtgebiet oder Höhe der Selbstbeteiligung ein Prämiensatz errechnet werden. Was alles in die Versicherungssumme einfließt, ist wiederum vom jeweiligen Anbieter abhängig. Innerhalb der Versicherungsbedingungen findet sich daher ein Bereich, der zum Beispiel „Versicherte Sachen“ heißt. Bessere Policen decken innerhalb der Kasko auch Ausrüstung, Trailer, Zubehör, Lagerbock oder Beiboote. Alle genannten Dinge sollten dementsprechend auch in der Versicherungssumme berücksichtigt werden.

Wie die Versicherungssumme bestimmt wird

Handelt es sich um ein neues Boot, ist die Bestimmung der Versicherungssumme in der Regel relativ einfach. Kaufpreis plus all das, was investiert wurde, um das Boot fertig für die Saison zu bekommen, addieren – und fertig ist die Versicherungssumme. Wie bereits beschrieben, sollten je nach Versicherungsbedingungen natürlich auch Zubehör, Trailer und Co nicht vergessen werden.

Mehr zum Thema Bootsversicherung:

  • Einbruch, Kollision, Havarie: Checkliste für das richtige Vorgehen
  • Was tun in einem Schadensfall? Vorbeugung, Minderung, Abwicklung
  • Für jeden die richtige Police: 7 Seglertypen in der Übersicht
  • Achtung, Falle! So lesen Sie das Kleingedruckte
  • Rechtsberatung: Die wichtigsten Antworten im Interview
  • Vertragsarten: Welche Policen es gibt

Bei älteren Booten ist die Frage nach der passenden Versicherungssumme manchmal etwas komplexer. Wir selbst arbeiten mit der Faustregel, dass die Versicherungssumme so gewählt sein sollte, dass für diesen Betrag im Fall eines Totalverlusts ein gleichartiges Boot im selben Pflege- und Ausrüstungszustand erwerbbar wäre. Das gilt unabhängig davon, wie die Versicherungsbedingungen die Regulierung von Totalverlust oder Teilschaden festlegen.

Insbesondere, wenn Teilschäden jedoch nach dem Prinzip Neu für Alt reguliert werden, muss die Versicherungssumme in der Regel jedoch eine gewisse Mindesthöhe haben, damit zum Beispiel der Mastbruch bei einer in die Jahre gekommenen Zehn-Meter-Segelyacht nicht unmittelbar zum wirtschaftlichen Totalverlust führt. Hier kostet den Versicherer die Regulierung des Teilschadens eben nicht automatisch weniger, weil die Yacht etwas älter oder die Versicherungssumme ein wenig niedriger ist als beim Nebenlieger, der dasselbe Modell etwas neueren Baujahrs hat. Der neue Mast in einer bestimmten Größenordnung kostet eben, was er kostet.

Jetzt, wo die Versicherungssumme hoffentlich etwas klarer geworden ist, können wir uns dem Begriff der festen Taxe widmen. Hierbei handelt es sich um einen häufig genutzten Terminus, der leider nicht immer dieselbe Bedeutung für den Kunden hat, doch dazu später mehr. Wie eingangs beschrieben, will die feste Taxe in ihrer ursprünglichen Bedeutung erklären, dass die Höhe der Versicherungssumme über die gesamte Laufzeit des Vertrags hinweg als festgeschriebener Versicherungswert ausgewiesen wird. Kommt es zum Totalverlust, werden keine Abzüge vorgenommen. Ganz egal, wie lange das Boot bereits versichert ist.

Die offensichtlichste Unterscheidungshilfe bieten in diesem Fall Bootspolicen, in denen der Versicherungswert als Zeitwert definiert ist. Hier werden in Abhängigkeit zur bisherigen Versicherungsdauer im Schadenfall Zeitwertabzüge vorgenommen. Der genaue Wortlaut unterscheidet sich in solchen Fällen mitunter von Anbieter zu Anbieter. Gängig ist jedoch die Regelung, dass im Fall von Teilschäden festgelegte Prozentsätze in Abzug gebracht werden und im Fall eines Totalverlusts Abzüge in Abhängigkeit von Alter und vor allen Dingen Zustand des Bootes. Feste Taxe oder Zeitwert beschreiben also das Prinzip, nach welchem im Schadenfall ersetzt wird.

Alles verstanden? Nun würden Versicherungen ihrem Ruf nicht gerecht, wenn nicht irgendwo noch ein kleines „aber“ auf uns warten würde. Die feste Taxe ist leider kein geschützter Begriff. Wie schon angedeutet, hat das mitunter unangenehme Folgen für Versicherte. Im Klartext: Nicht jede feste Taxe ist wirklich fest.

Viele Anbieter, die den Begriff werbewirksam verwenden, verweisen in ihren Bedingungen zum Beispiel auf den Paragraphen 76 des Versicherungsvertragsgesetzes. Hier wird erklärt, dass erhebliche Abweichungen des Versicherungswertes vom tatsächlichen Wert einer Sache zu Abzügen führen. Wie und wann eine solche Abweichung aber erheblich ist und wie der individuelle Zustand des Bootes beziehungsweise der aktuelle Bootsmarkt in Betracht gezogen werden, bleibt zunächst im Unklaren.

Andere Anbieter weichen ihre feste Taxe auch nach einer festgeschriebenen Zeit auf und setzen ab dann auf eine Zeitwertdeckung. Vorsicht ist in diesem Fall also durchaus angebracht. Nur eine feste Taxe auf Basis des Neuwertes und ohne entsprechende Anmerkungen ist auch tatsächlich fest.

Der Experte:

Dirk Hilcken, Vertriebskoordinator Pantaenius Yachtversicherungen

Neueste Meldungen zum Thema Bootsversicherung:

  • OSTSEE-STURMFLUT Zahlen die Versicherungen die Schäden?
  • CHARTER-SPECIAL Richtig versichert in den Bootsurlaub
  • INTERVIEW Rechte und Pflichten Geschädigter
  • YACHTVERSICHERUNG Mastbruch und Co: Wie sind Folgeschäden versichert?

COMMENTS

  1. Richtig tanken an der Boots-Tankstelle mit der Yacht

    Wenn an einer Boots-Tankstelle gebunkert (getankt) werden soll, gibt es einiges zu beachten. Tipps von SeaHelp zum richtigen tanken einer Yacht.

  2. Richtig Tanken: So wird es gemacht

    Tanken an der Bootstankstelle. Informieren Sie sich bereits vorher über Tankstellen und deren Regelungen. Manchmal kann es sein, dass in der Hochsaison Slots eingebucht werden müssen. Eine Übersicht über Bootstankstellen finden Sie zum Beispiel hier. Vertäuen Sie das Boot während des Tankvorgangs fest und achten Sie auch auf ...

  3. Wie viele Liter gehen in einen Tank einer 60meter Yacht rein?

    In einen Tanklaster - Sattelauflieger passen etwa 55.000 Liter rein, Du brauchst also nahezu drei ! von denen, um den Tank vollzumachen. Bei den derzeitigen Dieselpreisen kostet das wohl dann irgendwas um die 180.000 Euro. Damit kommst Du mit 15 Knoten - das sind in etwa 27 km/h 5000 nautische Meilen weit, das sind etwa 9000 km. Dummtaler.

  4. Wie hoch ist der Kraftstoffverbrauch einer Jacht?

    Wenn zum Beispiel eine Yacht, die mit 25 Knoten fährt, 30l Kraftstoff pro Stunde verbraucht, braucht sie etwa 12l Öl, um 10m zurückzulegen. Werfen Sie einfach einen Blick auf die Karte und Sie wissen bereits, wie viel Treibstoff Sie mehr oder weniger benötigen werden, um Ihr Ziel zu erreichen

  5. Wie viel Sprit verbraucht eine Luxusyacht?

    Wie viel tankt man in eine Yacht? Peanuts für den glücklichen Besitzer einer Luxusyacht. Der russische Milliardär Roman Abramowitsch schippert mit der 115 Meter langen "Pelorus" über die Weltmeere. Für den Preis einer kompletten Tankfüllung (280.000 Liter Schweröl) muss Abramowitsch über 164.000 Euro locker machen.

  6. Was kostet es eine Superyacht zu tanken?

    Wie viel kostet es eine Yacht voll zu tanken? Die Kosten für eine komplette Tankfüllung: 65.725 Euro. Jetzt wird's richtig teuer: Wenn der russische Milliardär Roman Abramowitsch seine Luxusyacht (Lürssen Yachts "Pelorus") mit 280.000 Litern MDO volltankt, zahlt er dafür 164.309,10 Euro!

  7. Wo tanken eigentlich Schiffe? (Schiff, Yacht)

    Die großen Ozeangiganten werden im Hafen oder auch in seltenen Fällen von anderen Schiffen betankt. Randle. 14.11.2011, 15:00. Oh es gibt auch diverse Ölplattformen im Meer, auf bzw. an denen man tanken kann. Wenn Du z.b. von Deutschland nach Amerika schipperst.

  8. Unterhaltskosten Motoryacht

    Die Frage, ob man es jährlich machen lässt, oder beim gebraucht gekauften Boot nach der einmaligen Grundreinigung gelegentlich selbst Hand anlegt, hängt von den eigenen Ansprüchen, Geschick und Fleiß ab. Wie in Skandinavien, England oder südlichen Revieren zu sehen, machen viele Eigner über Jahre hinweg wenig. Das spart Kosten (beispielsweise 1.750 € jährlich) und Zeit.

  9. Yachttransport: Aufwand, Kosten & was dahinter steckt

    Wir möchten Ihnen ausführlich zeigen, was mit Ihrer neuen Yacht eigentlich alles passiert, bevor diese mit Ihnen auf die Reise geht. Sie werden staunen: Das neue Boot hat schon Einiges erlebt, bevor Sie am Steuer sind! In unserem ersten Teil haben wir Ihnen gezeigt, wie eine Eigner-Übernahme der Yacht bei einem French Leasing aussieht (hier […]

  10. Richtig tanken: 12 Schritte (mit Bildern)

    Richtig tanken. Hier geht es um praktische Tipps zum Tanken, dargestellt am Beispiel USA. Der Artikel soll hilfreich sein für USA-Reisende und trotz leicht abweichender Tanktechnik auch für Anfänger aus aller Welt.Tankstellen mit...

  11. Wie tankt man eine Yacht?

    Wie viel kostet es eine Yacht voll zu tanken? Je nach Schiff verbraucht eine Yacht bei 25 Knoten schon mal 1.500 Liter Diesel pro Stunde. „Einmal Volltanken schlägt dann mit 20.000 Euro zu Buche", sagt Wozniak.

  12. Yacht

    Begriff. Im Alltagsgebrauch wird üblicherweise erst ab einer gewissen Länge des Fahrzeugs von einer Yacht gesprochen. Unter etwa 7 m spricht man eher von einem Boot, über 10 m von einer Yacht.Eine typische Yacht in europäischen Küstengewässern ist heute um die 10 bis 17 Meter lang (30 bis 56 Fuß) und mit mehreren Kabinen ausgestattet.

  13. Was kostet eine Yacht?

    Die Anschaffungskosten für zum Beispiel eine gebrauchte 10-Meter-Yacht können bereits im vier- und fünfstelligen Bereich liegen. Ein ordentliches Gebrauchtboot ist zum Teil schon für 20.000,- bis 30.000,- Euro zu haben. Ein Neumodell mit sieben bis acht Meter Länge, wie es der Durchschnitt in Deutschland ist, liegt bei rund 60.000,- Euro.

  14. Marktübersicht: Frisch aus dem Tank

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Nichts ist für uns selbstverständlicher, als den Wasserhahn aufzudrehen, auch an Bord. Schließlich sind die Tanks der meisten Boote gut dimensio­niert - und notfalls besteht in fast jedem Hafen eine Möglichkeit, um direkt am Liegeplatz nachzufüllen.

  15. Fahrtenyachten: Die besten Boote für mehrtägige Segelfahrten

    Im Prinzip kann jeder Motorsegler, jede Segelyacht und jede Explorer-Yacht eine Fahrtenyacht sein. Alle Fahrtenyachten verfügen über eine Kajüte, und die Sicherheitsvorkehrungen sowie der Komfort an Bord sind für lange Fahrten oder längere Aufenthalte an Bord ausgelegt. Zudem sind die weitaus meisten Fahrtenyachten als Kielboot konzipiert.

  16. Ich habe mich 3 Jahre lang mit Yachten beschäftigt

    Die Besitzer der Yachten können einen Teil des Geldes zurückgewinnen, indem sie ihr Boot vermieten. Eine 62-Meter-Yacht mit jährlichen Betriebskosten von 3.5 Millionen Dollar kann für 425.000 Dollar pro Woche vermietet werden. Je nach Größe des Bootes und Wetterbedingungen kann der Preis variieren. Die Kosten für Essen, Getränke, Benzin ...

  17. Wie viel Benzin braucht eine Yacht?

    Wie tankt man eine Yacht? Faustregel: Tank nur zu 90 Prozent befüllen Wichtig ist, dass nicht zu viel Kraftstoff getankt wird. Eine gute Faustregel ist, den Tank nur zu 90 Prozent zu befüllen. Grund: Kraftstoff kann sich bei steigenden Temperaturen ausdehnen.

  18. Stromverbrauch Yacht: Bordbatterie-Management und Ladung

    Als Faustregel gilt: wer täglich fünf Stunden oder länger mit mittlerer Drehzahl unter Motor fährt, sollte - je nach technischer Ausstattung der Yacht - seine Akkus ausreichend (mit ca. 250 Ampere, je nach Motor/Lichtmaschine und Batterien) geladen haben, um normale Verbraucher an Bord eine Zeitlang benutzen zu können.

  19. Wie viel kostet es, eine Yacht zu chartern?

    Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, eine Yacht zu chartern, und Ihre Wahl hängt von einer Reihe von Faktoren ab - wie z. B. von Ihrer Segelerfahrung und Ihrem Gesamtbudget. Kosten für einen Privatcharter mit Crew. Ein privater Charter mit Besatzung ist zweifellos die luxuriöseste Art, Urlaub an Bord eines Schiffes zu machen.

  20. Yacht: Bedeutung des Begriffs und Bootstypen

    by Luca D'Ambrosio. Februar 25, 2023. 14 mins read. Die Etymologie des Wortes Yacht stammt von dem niederländischen Wort „jacht", mit dem damals die schnellen Segelschiffe bezeichnet wurden, mit denen man an den Küsten Nordeuropas Jagd auf Piraten machte. Der Begriff „Yacht" wird heutzutage für alle Freizeitboote, ob segelnd oder ...

  21. Wie groß ist der Tank einer Superyacht?

    Wie tankt man eine Yacht? Faustregel: Tank nur zu 90 Prozent befüllen An Bord sollte zudem ein Feuerlöscher bereitgehalten werden, und vor der Betankung sollte ein Tankvlies (ein Öl absorbierendes Tuch) an Deck eingesetzt werden. Wichtig ist, dass nicht zu viel Kraftstoff getankt wird.

  22. Wann ist ein Boot eine Yacht? Dein ultimativer Leitfaden zum

    Ein Boot wird dann als Yacht bezeichnet, wenn es für den Freizeitsport oder für Wettrennen gebaut wurde. Es ist ein kleines, seetüchtiges Schiff, das normalerweise als Freizeitbeschäftigung eingesetzt wird. Yachten werden hauptsächlich für die Seefahrt und das Segeln verwendet, aber sie können auch für andere Aktivitäten wie Angeln und ...

  23. Versicherung : Wie hoch sollte eine Yacht abgesichert sein?

    Wie viel ist mein Schiff wert und wie hoch sollte ich es im Idealfall versichern? Ein Experte liefert Antworten und sagt, worauf es im Kleingedruckten ankommt